Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "BetaFaktor" am 22.07.2010

ALF Group: die Franken-Aktie kommt

ALF Group: die Franken-Aktie kommt

Vor zwei Wochen avisierten wir Ihnen als erster Börsenbrief, dass die ALF Group Holdings AG plant, ihr Rappen-Image abzustreifen und im Rahmen einer Kapitalmaßnahme Franken-Aktien einzuführen. Mittlerweile ist die Meldung da. Auf der Hauptversammlung in zwei Wochen sollen alle Punkte, die wir avisierten, beschlossen werden.

Mit dieser News sind jetzt eine ganze Ecke von Börsenbriefen aufgesprungen, die nun Kursziele typischerweise >0,30 EUR ausgeben. Verständlich. Denn während wir noch über das Umtauschverhältnis spekulierten – 1:4 oder sogar 1:3 –, ist es nun offiziell, dass das für Aktionäre vorteilhaftere 1:3-Verhältnis zur Beschlussfassung vorliegt. Damit hat nun rein rechnerisch jede ALF-Aktie einen inneren Wert von bereits 0,25 EUR. (Eine 1-CHF-Aktie kostet umgerechnet 0,75 EUR; beim geplanten Umtauschverhältnis von 1:3 ergibt sich somit ein jetziger Wert von 0,25 EUR.) Es gab jetzt zwar keine Sprungfunktionen daraufhin im Kurs. Aber der Nordtrend wurde Schritt für Schritt aufgenommen. Für sehr interessant halten wir die zwischenzeitlich erschienene Analyse der Research-Kollegen von TrendStock Research. Man stuft zwar die Aktie klar als »Spekulatives Investment« mit Kursziel 0,33 EUR ein. Es wird aber eine Hochstufung erwägt, sobald ein testierter Konzernabschluss vorliegt und sobald der Cashflow die Umsatzentwicklung widerspiegelt. News dazu dürfte es bereits teilweise auf der Hauptversammlung geben. Wir stellen uns darauf ein, dass wir unser vor zwei Wochen vergebenes erstes Kurzfristziel von 0,18 EUR ebenfalls demnächst erhöhen müssen. Die Umsätze erhöhen sich nun peu a peu seit der News mit der Franken-Aktie wieder. Gut möglich, dass nun auch Leerverkäufer nervös werden. Vom Management erfuhren wir überdies noch, dass am Prospekt für den Wechsel in den General Standard fleißig gearbeitet wird. Wenn alles gut geht, könnte er Ende August fertig sein. Aber ein paar Wochen später wären auch kein Problem. Offiziell Zeitplan war, noch dieses Jahr an den General Standard zu wechseln – und das schafft man so oder so locker.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel