Heibel-Ticker

Stephan Heibel veröffentlicht diesen Börsendienst seit August 2015
14 € inkl. MwSt.
Erscheint wöchentlich
- Wöchentlich eine umfassende Ausgabe (ca. 20 S.) mit allen erforderlichen Infos- mehrfach unter der Woche Updates zu Ereignissen von Einzeltiteln unseres Portfolios - SMS auf's Handy, wenn wir zum Kauf oder Verkauf einzelner Titel raten- Kundenbetreuung: Jede E-Mail-Anfrage wird vom Autor Stephan Heibel persönlich beantwortet

Neuste Bewertung:

Der Heibel-Ticker steht für mich seit Jahren für Ehrlichkeit und Seriosität. Er zeichnet sich durch hohe Kundenorientierung und in die Tiefe gehende Analysen aus, die gelegentlich auch bei für ein Investment in Frage kommenden Unternehmen hinterfragt werden und die in gut verständlicher Form „rübergebracht“ werden. Der Heibel-Ticker ist immer nah am Markt, das Preis-Leistungsverhältnis ist aus meiner Sicht klasse.

H.P. am 31.05.2022
5.0
Alle Bewertungen lesen

Artikel aus dem Börsendienst

SAP: Q-Zahlen kompensieren Q1-Ausrutscher, Verkaufen

Heibel-Ticker vom 21.07.2016

Die Quartalszahlen zum ersten Quartal waren schwach ausgefallen. CEO Bill McDermott hatte damals einige wenige Großaufträge verantwortlich gemacht,...

Weiterlesen

Apple: Die Ruhe vor dem Sturm?

Heibel-Ticker vom 21.07.2016

Es ist ruhig geworden um Apple herum. Komisch. Nächsten Dienstag veröffentlicht Apple Quartalszahlen und die Erwartungen sind inzwischen extrem nie...

Weiterlesen

Royal Bank of Scotland: Kleinere Brötchen in Großbritannien

Heibel-Ticker vom 13.07.2016

Maximale Ungewißheit nach dem Brexit führte zu einem maximalen Ausverkauf der Aktie. Das Tief dürfte vorerst halten, die Chance liegt auf einer Spe...

Weiterlesen

Portfolioanpassungen führen zu starken Schwankungen

Heibel-Ticker vom 07.07.2016

Am vergangenen Freitag habe ich mich im Rahmen der Wunschanalyse positiv zur Commerzbank geäußert. Viele haben mich nun gefragt, wie ich zur Deutsc...

Weiterlesen

Südzucker-Anleihe: Erholung setzt sich fort

Heibel-Ticker vom 07.07.2016

3% Rendite dürfen Sie aktuell für Ihre Südzucker-Anleihe p.a. erwarten, 2,81% auf einen Kurswert von 92,75%. Sollte der Cashflow 5% des Umsatzes un...

Weiterlesen

Alle Artikel anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Heibel-Ticker Nr. 47 vom 25.11.2022

++ Info-Kicker: Nachlassende Inflationssorgen treiben die Rallye ++ So tickt die Börse: Globale Spannungen werden überwiegend wirtschaftlich ausgetragen ++ Sentiment: Skepsis unter Privatanlegern versus Optimismus bei den Profis ++ Ausblick: Detailanalyse Take Two ++ Update beobachteter Werte: Südzucker-Anleihe, Anheuser Bush InBev, Medios ++ Wandelbarkeit von Linde nach DAX-Abschied ++ Netflix unter Wettbewerbsdruck, Nemetschek solide aufgestellt ++ Adidas: Schlimmer kann's nimmer?

5,00 €

Beschreibung vom Verleger

Der Blick hinter die Kulisse der Börsenwelt: Kurz, prägnant & verständlich. Wöchentlich werden lukrative Anlagevorschläge sowie Spekulationsideen vorgestellt.
 
 Schwerpunkt: Internationale Aktien, aber auch Unternehmensanleihen und Rohstoffe finden gegebenenfalls ihren Weg in den Heibel-Ticker.
 
 Ein langfristig ausgerichtetes Portfolio mit 5-7 Titeln hilft bei der Orientierung in steuerlichen Fragen sowie beim Aufbau einer Altersrücklage.
 
 Ein spekulatives Portfolio für den aktiven Anleger berücksichtigt aktuelle Entwicklungen und Ereignisse.
 
 Den Heibel-Ticker gibt es auch in einer kostenlosen Version: den Heibel-Ticker STANDARD.

Über den Verleger

Stephan Heibel

Für Stephan Heibel ist es wichtiger, dass seine Leser die Finanzwelt und deren Einfluss auf die Aktienbörse verstehen, als den neuesten "heißen Tipp" aufzuschnappen und mit Aktien- und Börsenanalysen den Entwicklungen hinterherzulaufen. Nur so sind frühzeitig neue Trends erkennbar, an die die Vermögensanlage entsprechend angepasst werden kann. Seit 1988 verfolgt Stephan Heibel aktiv das Börsengeschehen und erforscht stets die wahren Hintergründe von Kursbewegungen. Diese lesen Sie nur selten in den Massenmedien und schon gar nicht in der von Heibel für jeden verständlich aufbereiteten Weise. Als Diplom-Volkswirt durchleuchtet er die komplizierten Zusammenhänge so lange, bis er eine schlüssige Erklärung gefunden hat .

"Es waren meine Leser, die mich seit meinen ersten, damals noch kostenfreien, Publikationen 1998 im größten deutschsprachigen Börsenbrief im Dialog durch Motivation und konstruktive Kritik dafür begeistert haben, Aktienanalysen online zu erstellen und den Börsenbrief zu meinem Beruf zu machen. Durch den direkten Kontakt mit meinen Lesern kenne ich ihre vielfältigen Probleme und Fragen und kann so gezielt die Antworten finden."

Stephan Heibel

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag