Boersenmillionaer.de Premium-Börsenbrief

Boris Schulze veröffentlicht diesen Börsendienst seit August 2015
  • Optik / Aufmachung
    4.0
  • Schreibstil / Verständlichkeit
    4.5
  • Redaktion / Professionalität
    4.4
  • Service / Informationsgeschwindigkeit
    4.4
  • Performance / Prognosekorrektheit
    4.1
  • Preis- / Leistungsverhältnis
    4.4
21 € inkl. MwSt.
Erscheint börsentäglich

Bewertungen und Kommentare (467)

Bewertungen mit 1 Stern Alle Bewertungen anzeigen

1.0
von Julius O. am 12.02.2016
Bei einem Börsenbrief ist für 1. die Performance Ausschlag gebend, und 2. die Performance und 3. ebenfalls - schließlich muss ich die Abogebühren von 555 € auch hereinbringen - aktueller Verlust inkl. Abogebühren: 3000 € nach knapp einem Jahr. Der 2. von Hr. Schulze verwaltete Börsenbrief bringt es auf nahezu 100.000 € Buch- und Realverluste. Ohne des Verkaufs dieses Börsenbriefes wäre Schulz wahrscheinlich schon selbst Pleite!!!
1.0
von Andreas am 12.02.2016
Konstruktiver Kommentar von meiner Seite für alle meine Leser: Am besten die Domain des Börsenbriefes sperren, dass nicht irrtümlich ein Familienmitglied die Seite findet. Über 120.000 € Verlust (Buch- und Realverluste). Kein klares Konzept dahinter. Nachkauf bis kein Cash mehr zur Verfügung steht.
1.2
von Ralf am 17.05.2016
Leider nach wie vor enttäuschend. Brief war früher mal gut. Heute muss man aufpassen, dass das Vermögen nicht in Windeseile (häufig bei ganz hypen Firmen die an der kanadischen Börse gehandelt werden) um null verbrennt. Warum sind die Bewertungen im Schnitt dann so hoch mag man sich fragen. Sollte mal eine Waghalsige Aktion gelingen, schreibt der Autor seine zahlenden Mitglieder an. Jeder der den Brief dann hier positiv bewertet bekommt ein paar Wochen kostenlos den Brief. Achten Sie auf das Datum der Rezessionen. Insgesamt zwar guter sxhreibstil, für mich zählt am Ende aber nur was sich im Depot absoielt. Deswegen nur ein Punkt.
1.2
von P. Märtins am 30.03.2018
Diese Onlineplattform wird miserabelst geführt, nicht organisiert. Wenn man sich die Gesamtbilanz der offenen aber auch geschlossenen Transaktionen ansieht, sieht man wie viel Geld Herr "Schulz" an der Börse verbrennt und dazu noch seine Kunden verleitet. Die Transaktionen sind mit nichts abgesichert. Keine Warnsignale, keine Stop loss, die Analyse und Käufe sind sehr subjektiv. Das einzige was man tatsächlich bekommt 100% ige Transparenz des Zockens und der Geldvernichtung. Nicht nur in diesem Jahr hat dieser Börsenbrief unterm Strich massive Verluste sowohl bei abgeschlossenen aber auch viel mehr bei s.g. offenen Transaktionen. Der Direkthandel in Canada angeblich als Insider den kein normaler Mensch in Deutschland nachvollziehen kann, ist meiner Meinung nach ein absoluter Schwachsinn. Ich habe viel Geduld, Kapital und Hoffnung in diesen Börsenbrief bisher investiert, habe aber inzwischen gar kein Vertrauen mehr in diesen verein. MfG P.M.
1.0
von Dennis E. am 30.08.2018
Ich hatte diesen Börsenbrief schon mehrmals für ein halbes Jahr abonniert. Auch den zweiten Börsenbrief von Herrn Schulze welcher jetzt ziemlich schnell hier von der Oberfläche verschwunden ist von Anfang an mit begleitet. Kurz zum zweiten Brief -70% Verlust seit 2015. Jetzt zu diesem Brief, auch diese Positionen wurden mit kleinen Kapital von mir nach gehandelt. Da es aber mehrere Nachkäufe gibt mit undefinierter Höhe, war es für mich ab einen gewissen Punkt nicht mehr handelbar. Herr Schulze geht anscheinend davon aus, dass jeder Leser über endlos Kapital verfügt. Zumal auch viele Altbestände an Aktien Jahre lang im Depot verweilten und immer weiter ins Minus liefen. Es wurden immer schöne Storys geschrieben und gehofft das diese noch steigen und dann wurden diese klang heimlich aussortiert. Finger weg oder Geld ist dann weg.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag