Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Matthias Schomber am 02.03.2010

Stada Arzneimittel mit Gewinnsteigerung

Stada Arzneimittel mit Gewinnsteigerung

Der Arzneimittelhersteller Stada (Deutschland, WKN 725180 / ISIN DE0007251803, Ticker SAZ) hat im vergangenen Jahr durch konsequentes Kostenmanagement mehr verdient.

Der Gewinn ist auf 100,4 Millionen Euro gestiegen während hingegen der Umsatz um 5 Prozent auf 1,57 Mrd. gefallen ist, teilte das auf Nachahmerpräparate spezialisierte Unternehmen gestern mit. Stada, das im hessischen Bad Vilbel beheimatet ist, erzielte im laufenden Geschäft höhere Margen. Das Unternehmen hat sich im Gesundheits- und Pharmamarkt auf die Entwicklung und Vermarktung von Produkten mit patentfreien pharmazeutischen Wirkstoffen konzentriert. Diese so genannten „Multisource-Produkte“ sind in der Beschaffung frei, d.h. ohne Beschränkungen durch gewerbliche Schutzrechte, zugänglich. Ich würde die Aktie bis zu einem Kurs von 26,76 Euro kaufen und mit einem anfänglichen Stoppkurs bei 26,13 Euro versehen. Das Kursziel sehe ich bei 28,90 Euro. Kauflimit (26,76) Stopp 26,13 Kursziel 28,90 Derivativ wäre diese Tradingidee m. E. mit einem KO-Call-Zertifikat (WKN CM3H9C, 24,02) umsetzbar. Der Einstieg würde bei ca. 0,39 – 0,40 Euro liegen. Bitte beachten sie aber, dass bei gegenteiliger Entwicklung des Underlyings ein Totalverlust entstehen kann.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel