Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 28.05.2013

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 28.05.2013:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

Exklusives Interview mit Robert Kramer, Executive Chairman und CEO von CANAMEX RESOURCES (A1C625)

Hannes Huster: Hallo Robert. Vielen Dank, dass wir heute die Chance haben ein Interview mit Ihnen zu führen. Zunächst würde mich Ihre Meinung über den Goldpreiscrash im April interessieren.

Robert Kramer: 

Der Abwärtsbewegung war sicherlich dramatisch und hat verständlicherweise eine Menge Angst in der Investment-Gemeinschaft hervorgerufen. Der Goldpreis hat sich seit den Ereignissen im April sehr volatil gezeigt und somit die Bedenken der Anleger verstärkt. 

Ich glaube, es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die dramatische Abwärtsbewegung im Papiergoldmarkt, welche eindeutig durch Hebelwirkung verstärkt wurde, umgehend zu sofortigen und anhaltenden Käufen von physischem Gold geführt hat. Berichte aus der ganzen Welt bestätigen eine Rekordnachfrage nach Goldmünzen und Goldbarren. 

Der an den Terminbörsen bestimmte Wert von Papiergold mag sich zwar kurzfristig behaupten, aber ich glaube fest daran, dass der wahre Wert von Gold deutlich höher liegt und sich dies auch in den Preisen zeigen wird. 

Außerdem glaube ich auch, die logische Folge dieser langfristigen Bewegung wird sich positiv für den Rohstoffsektor auswirken und dies vom Produzenten über die Entwicklungsunternehmen bis hin zum Explorer.

H.H.: 

Kommen wir nun zum eigentlichen Hauptthema, CANAMEX RESOURCES! Das Bohrprogramm auf dem BRUNER Projekt in Nevada wurde am 23. März 2013 gestartet. Im April wurden die ersten Ergebnisse dieses Programm veröffentlicht. Ich würde diese gerne nochmals aufbereiten und Ihre Meinung dazu hören. 

Robert Kramer: 

Ja, das ist korrekt. Lassen Sie uns mit einem Blick auf die jüngsten Bohrergebnisse starten: 

Bohr-Loch Nr. B-1301 zeigte 91,4 Meter mit 3,1 g/t Gold zwischen 290 und 590 Fuß, inklusive 5 Fuß mit 117 g/t Gold und 396 g/t Silber zwischen 415 und 420 Fuß. Dies war unser zweitbestes Ergebnis auf dem BRUNER Projekt. 

Der Abschnitt von Bohrloch Nr. B-1301 liegt etwa 55 Meter südlich von unserem Entdeckungsbohrloch Nr. B-1201 aus dem vergangenen Jahr. 

Dort konnten wir 110 Meter mit 4,08 g/t Gold zwischen 290 und 650 Fuß nachweisen. Zusätzlich hatten wir in dieser Bohrung zwei dünnere und niedrig gradigere Zonen weiter in der Tiefe. Zwischen 660 und 695 Fuß konnten wir 1,507 g/t Gold nachweisen und zwischen 750 und 780 Fuß 0,474 g/t Gold.

 

H.H.: 

Ich bin kein Geologe, aber aus meiner Sicht war die im April veröffentlichte Zone (nur 55 Meter südlich vom Entdeckungsbohrloch) doch eigentlich eine sehr gute Bestätigung dafür, dass CANAMEX hier definitiv auf etwas sitzt. Liege ich da falsch oder wie sehen Sie die jüngsten Resultate an? 

Robert Kramer: 

Ich stimme mit Ihnen in beiden Punkten überein. Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Bohrung Nr. B-1301 und glauben, dass BRUNER erhebliches Potenzial hat. 

Die Bohrungen B-1301 und das Entdeckungsbohrloch B-1201 sind sich vom Charakter her sehr ähnlich. Wir haben einen hochgradigen Kern in der Mitte, der von robustem, niedrig-gradigerem Material umgeben ist. 

Wichtig ist zudem, dass das Bohrloch B-1301 am südlichen Ende unseres Bohr-Musters auf dem EAST PENALAS Zielgebiet abgeschlossen wurde und die breite hochgradige Zone in der Mitte bleibt in südlicher Richtung offen! Die Mineralisierung in dieser Tiefe könnte im Tagebau zugänglich sein, was ein gutes Omen für die Zukunft ist. 

H.H. 

Die Reaktion auf diese Resultate war relativ enttäuschend. Im vergangenen Jahr explodierte Ihre Aktie regelrecht nach vergleichbaren Resultaten. Denken Sie, der Markt war enttäuscht von den Ergebnissen oder ist das aktuell schlechte Umfeld Schuld an der mageren Reaktion?

Robert Kramer: 

Ich glaube, die Reaktion des Marktes ist auf das aktuelle Umfeld zurückzuführen. Der Rohstoffsektor steht nun schon seit einer beträchtlichen Zeit unter Druck und die dramatische Abwärtsbewegung, gepaart mit der Volatilität des Goldpreises, hat sicherlich viele Anleger aus den Angeln gehoben. 

In dieser Art von Umfeld sind selbst Pressemeldungen mit positiven Ergebnissen und guten Entwicklungen nur Liquidität-Events für die Marktteilnehmer. 

Wenn ich darf, würde Ich noch gerne hinzufügen, dass es in dieser Untergangsstimmung oft so ist, dass die Samen für die nächste Aufwärtsbewegung gesät werden und es die größten Kaufgelegenheiten gibt. 

H.H.: 

In den angesprochenen News wurden ja zunächst nur die ersten beiden fertiggestellten Bohrlöcher veröffentlicht. Sind kurzfristig weitere Neuigkeiten zu erwarten? 

Robert Kramer: 

Wir bohren aktuell auf BRUNER und wir werden das restliche Jahr auch weiter bohren. Die Resultate werden wir stets veröffentlichen, sobald wir sie erhalten und analysiert haben.

H.H. 

Inwiefern ist das Team von HECLA bereits in die Explorationsarbeiten involviert? 

Robert Kramer: 

HECLA´s Vertreter des Technischen Beirats (TAB, Technical Advisory Board) ist Kurt Allen, ein erfahrener Geologe und Direktor für neue Projekte bei HECLA, mit vielfältigen Erfahrungen in verschiedenen Explorations- und Bergbauprojekten in Nord- und Südamerika. Das unabhängige Mitglied ist Dr. Stuart Simmons, der kürzlich als Senior Research Scientist (Universität Utah, Energy and Geoscience Instituts) ernannt wurde. 

Canamex´s Präsident und COO, Greg Hahn, ist Vorsitzender des TAB. Das TAB genehmigt den Explorationsplan, aber Canamex hat insgesamt die operative Verantwortung und Kontrolle. 

H.H.: 

Wie sehen die Pläne für das restliche Jahr 2013 auf BRUNER aus? 

Robert Kramer: 

Wir haben vier Bereiche von unmittelbarem Interesse auf BRUNER identifiziert: 

1) Die neue Entdeckung von Penelas East, wo im Jahr 2012 19 der 20 Löcher auf Mineralisierung getroffen sind. Die durchschnittliche Dicke lag bei 48 Metern und dies bei durchschnittlich 1,41 g/t Gold. Dort wurde auch B-1301 gebohrt und weitere Bohrungen werden noch in diesem Jahr in der Zone abgeschlossen.

2) Vor kurzem haben wir Gesteins-und Bodenproben erworben, welche auf der nördlichen Erweiterung der historischen Ressource von NEWMONT MINING abgeschlossen wurden. Diese zeigten eine Goldanomalie mit einer Breite von 100 Metern und einer Länge von 200 Metern. Die Proben enthielten bis zu 50 g/t Gold und dort wurde noch nie gebohrt! Dort haben wir jetzt vier Bohrplattformen errichtet und planen 15 Löcher zu bohren. In diesem Bereich bohren wir gerade in diesem Moment! 

3) Das neu definierte BRUNER Adern-Zielgebiet. Dieses liegt etwa 1,5 Kilometer nördlich der Penelas East Entdeckung. Während des 4. Quartals 2012 nahm Chef-Geologe Dr. Ellen Leavitt Gesteinsproben von diesem neu definierten Bereich, die bis zu +5 g/t Gold enthielten. Basierend auf einer historischen geochemischen Karte, die wir in der zweiten Jahreshälfte 2012 erhalten haben, konnten wir feststellen, dass historische Gesteinsproben mit über 7 g/t Gold in einem Gebiet in der Nähe des BRUNER Venensystems entnommen wurden, aber absolut kein Follow-up-Mapping oder Sampling geschehen ist, nachdem die Proben in den späten 1980er Jahren ausgewertet wurden. 

Wichtig ist, dass bislang keine Bohrungen in dem BRUNER-Venensystem vorgenommen wurden. Wir planen diesen Bereich in der zweiten Jahreshälfte mit Bohrungen zu testen. 

4) Zu guter Letzt planen wir Bohrungen im Bereich der alten PENELAS Mine, welche zwischen der PENELAS EAST Entdeckung und der historischen Ressource liegt. Dort wurden über 100.000 Unzen Gold mit Gehalten von mehr als 15 g/t Gold in den frühen 1900er Jahren abgebaut.

 

H.H.: 

Das klingt nach einem arbeitsreichen und spannenden Jahr für CANAMEX! Wie viel Cash hat das Unternehmen noch und ist die Position ausreichend für all diese Arbeiten? 

Robert Kramer: 

Wie unsere geprüften Jahreszahlen per 31.12.2012 gezeigt haben, sind wir in das neue Jahr mit 4,2 Millionen CAD an Cash gestartet. Dies sollte uns bis in das erste Quartal 2014 ausreichen. 

H.H.: 

Last but not least, lassen Sie uns noch über den Aktienkurs von CANAMEX sprechen. Die Aktie wurde über 0,40 CAD gehandelt, nachdem das Entdeckungsbohrloch auf BRUNER veröffentlicht wurde. Aktuell kostet die Aktie wieder unter 0,10 CAD. 

In der Zwischenzeit hat das Unternehmen aber zwei gute Finanzierungen durchgeführt, HECLA als Großaktionär bekommen und zudem weitere gute Bohrergebnisse veröffentlicht. 

Für mich sieht es stark danach aus, dass eine große Bewertungslücke zwischen den fundamentalen Fortschritten des Unternehmens und dem Börsenwert entstanden ist. Wie sehen Sie das? 

Robert Kramer: 

Ich bin mir sicher, dass dies keine Überraschung für Ihre Leser sein wird, aber ich stimme zu, dass wir eine starke Abweichung zwischen dem Aktienkurs und der Unternehmensentwicklung gesehen haben. Ich glaube, Ihre Leser sollten zwei wichtige Punkte im Hinterkopf behalten:

1) Wie bereits erwähnt, waren die Marktbedingungen sehr schwierig. Wenn es allerdings eine Gewissheit gibt, dann die, dass die Bedingungen letztlich zum Besseren zu verändern werden. Es ist nur eine Frage des „wann“, nicht des „ob“. In der Zwischenzeit gibt es eine große Kaufgelegenheit. 

2) Zweitens werden wir das ganze Jahr lang bohren, so dass wir einen stetigen News-Flow haben werden. Zum Glück haben wir auch das Geld, um unseren Explorationsplan des Jahres 2013 ausführen zu können, ohne dass wir an den Markt gehen müssen um zu finanzieren. Wir freuen uns über unsere Perspektiven auf BRUNER und freuen uns auf ein tolles Jahr 2013. 

H.H.: 

Dem kann ich nur zustimmen. Möchten Sie noch etwas hinzufügen? 

Robert Kramer: 

Ich möchte mich bei unseren Aktionären in Deutschland und in anderen Teilen der Welt für die andauernde Unterstützung bedanken. Wir schätzen die Loyalität unsere Aktionäre und wir im Management sind konzentriert darauf, Wert für CANAMEX zu schaffen. 

H.H. 

Robert, vielen Dank für das ausführliche Interview! Ich freue mich auf die nächsten Monate mit all den spannenden Bohrzielen auf BRUNER und bin mir sicher, dass wir bald über sehr viel bessere Zeiten sprechen können. Alles Gute und bis bald!

Fazit: 

Wie wir aus dem Interview herauslesen konnten, ist CANAMEX RESOURCES im laufenden Jahr sehr aktiv in Nevada. Aktuell wird die noch nie vorher getestete Zone mit Bohrungen untersucht, die von NEWMONT MINING entdeckt wurde. Ein Treffer wäre selbstverständlich hervorragend für CANAMEX. Zudem ist das Unternehmen für die nächsten 3-4 Quartale komplett finanziert. 

Aktuell wird das Unternehmen mit unter 8 Millionen CAD an der Börse bewertet, was aufgrund des bislang Erreichten und den sehr positiven Zukunftsaussichten sicherlich nicht dem fairen Wert entspricht. 

Wir sehen die Aktie derzeit als klaren Kauf an, wenn man als Anleger den Mut hat, im Explorationssektor zu investieren.


 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel