Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 01.05.2012

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 01.05.2012:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

Wirtschaft in den USA ohne Schwung und Australien senkt Leitzins

Gestern wurde der ISM Einkaufsmanager Index aus den USA veröffentlicht. Die Prognose lag bei 60,9 Punkten, heraus kamen aber nur 56,2! Damit reiht sich der Einkaufsmanagerindex in die Reihe der schlechten Nachrichten aus den USA ein. Nach einem stagnierenden Verbrauchervertrauen und höheren Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe deutet alles darauf hin, dass der erste kleine Aufschwung der US- Konjunktur schon wieder abebbt. Diese schwachen Daten und der noch immer ungesunde Arbeitsmarkt mit über 8% Arbeitslosen werden die FED zum Handeln zwingen!!

 

Die erste Reaktion nach dem ISM Index war, dass Gold um 15 USD nach unten fiel oder gedrückt wurde...wie auch immer. Doch im Anschluss kam der Goldpreis zurück und beendete den US-Handel im Gewinn! 

Das Gerede von einer starken US-Konjunktur sollte nun sehr bald aus den Medien verschwinden und sich ins Negative drehen. Die FED hat versucht, den Markt in dem guten Glauben zu lassen, dass die US-Konjunktur ohne weitere Hilfen weiter wachsen kann. Doch diese war eine Fehleinschätzung bzw. der Markt sollte dies erst einmal so akzeptieren.

Die Zeit läuft nun gegen die US-Zentralbank und gegen die US-Konjunktur. Je länger die FED mit neuen geldpolitischen Maßnahmen wartet, desto tiefer das Ausgangsniveau und desto größer muss in die Tasche gegriffen werden!

Australien senkt Leitzins um 0,50% auf 3,75%

Lange Zeit war auch die australische Zentralbank der Meinung, dass sich die einheimische Wirtschaft weiter auf dem Weg nach oben befindet und die hohen Zinsen von 4,25% diese Bewegung nicht stoppen können.

Doch auch die australische Zentralbank musste nun einlenken! Die Wirtschaft entwickelt sich insgesamt schwächer wie erwartet und einzig die starke Minenindustrie gleicht andere schwache Sektoren aus. So kam es, dass heute die Zinsen gleich um 0,50% auf 3,75% gesenkt wurden. Dies ist ein recht großer Schritt, mit dem aber viel zu lange gewartet wurde. Noch immer sind die Leitzinsen mit 3,75% sehr hoch und es bleibt abzuwarten, ob dieser erste Schritt den gewünschten Erfolg bringt.

Auf Währungsseite sehen wir die ersten Reaktionen. Der Euro legt zum AUD von 1,27 auf 1,285 zu: Auch zum US-Dollar gibt der australische Dollar heute Morgen nach und der Greenback steigt zum AUD von 0,958 auf 0,968 nach oben: 

Für die Minenunternehmen sind die Zinssenkung und die dadurch zu erwartende Abschwächung der einheimischen Währung gut. Schon lange war der australische Dollar vielen Unternehmen zu stark. Die Rohstoffpreise im australischen Dollar waren schwächer und die Kosten die im AUD bezahlt werden müssen entsprechend höher. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel