Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "fonds kompakt" am 27.01.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 27.01.2011:

Börsenbrief fonds kompakt
fonds kompakt

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

UniDeutschland XS – klein und fein

Kleine und mittelständische Unternehmen erwirtschaften mehr als 40% aller Umsätze in Deutschland. Das Erfolgsrezept der Mittelständler beruht zentral auf einer klaren Unternehmensstrategie und schlanken Strukturen. Gerade diese Unternehmen sind es, die entscheidend dazu beitra¬gen, dass Deutschland nach wie vor mit seinen Exporten an der Weltspitze steht. Der UniDeutschland XS pickt sich aussichtsreiche Unternehmen aus diesem Segment heraus – mit Erfolg.

An der Börse tauchen die Mittelständler als Nebenwerte auf. Anders als die Large Caps und Blue Chips agieren diese Nebenwerte in der Regel als Nischenanbieter. So lassen sich in diesem Segment immer wieder interessante Aktien finden, die in attraktiven Wachstumsmärkten tätig und oftmals auch international gut positioniert sind. Damit sind sie oft weniger abhängig vom aktuellen Börsenzyklus. Auch interessante Übernahme- und Turnaround- Kandidaten gibt es hier zu entdecken. Die Nebenwerte stehen seltener im Fokus der Börsennews und der Aktienanalysten. Mit den kleinen und mittleren Unternehmen beschäftigen sich daher vor allem ausgewiesene Spezialisten. Sie sind in der Lage, ihre Geschäftsmodelle bis ins Detail zu verstehen und zu bewerten. Nicht nur deutsche Nebenwerte Ein solcher Nebenwertespezialist ist Jürgen Hackenberg, der für das Management-Team der Union Investment den UniDeutschland XS konzipiert hat. Tatsächlich beschreibt die Bezeichnung UniDeutschland XS das Anlagespektrum des Fonds nur unzureichend. Das Kürzel XS steht zwar für Extra Small, dennoch hält das Management-Team der Union Investment nicht nur nach sehr kleinen Werten Ausschau. Auch ist es bei seiner Suche nach attraktiven Nebenwerten nicht auf eine bestimmte Indexwelt fixiert. Der UniDeutschland XS kann nämlich im ganzen europäischen Micro- und Small Cap-Segment investieren, wenngleich sein Anlageschwerpunkt klar auf kleinen deutschen Werten mit einem Streubesitz von bis zu 1 Mrd. Euro liegt. Im Mittelpunkt der Anlagestrategie steht die Auswahl attraktiver Einzeltitel (das so genannte Stock Picking). Die Strategie der Unternehmen ist idealerweise auf die Kernkompetenzen ausgerichtet, und ihr Wachstums- und Ertragspotenzial sollte überdurchschnittlich sein. Das Geschäftsmodell des Unternehmens muss nachhaltig und die Aktie fundamental günstig bewertet sein. Wettbewerbs- und Risikofaktoren werden bei dieser qualitativen Analyse vom Fondsmanagement gleichfalls berücksichtigt, während es auf quantitativer Ebene die Quartals- und Halbjahreszahlen der Kandidaten für das Portfolio analysiert. Top-Performance, aber hohe Gebührenlast Der UniDeutschland XS konnte in den vergangenen beiden Jahren deutlich den SDAX schlagen. Nach den Verlusten des Jahres 2008 verzeichnete der Fonds 2009 ein Plus von fast 78%, vergangenes Jahr waren es 50%. Auf Sicht von drei Jahren weist er eine jährliche Rendite von 19,35% auf und liegt damit fast 16 Prozentpunkte über seinem Kategorie-durchschnitt. Damit bereitet die Performance des UniDeutschland XS dem Anleger viel Freude, doch die Gebühren trüben das Bild etwas. Der Ausgabeaufschlag von 4% und die Verwaltungsgebühr von derzeit 1,55% (maximal darf die Fondsgesellschaft 2,00% erheben) liegen zwar im Rahmen der Kategorie, aber hinzu kommt eine erfolgsabhängige Vergütung von bis zu 25% auf die Wertentwicklung über die des SDAX hinaus. Eine High Watermark gibt es hier leider nicht. Im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September endete, erhob die Fondsgesellschaft insgesamt 1,86% des Fondswertes für diese Performance-Gebühr. Angesichts der ausgezeichneten Wertentwicklung seit 2009 fällt dies nicht wirklich schwer ins Gewicht. In magereren Jahren ist eine solche Gebühr aber sicherlich ein Ärgernis für den Anleger. Fazit: Der UniDeutschland XS hat in den über vier Jahren seit Auflage eine so exzellente Performance hingelegt, dass Anleger bei einer Fortsetzung dieser Entwicklung über die erfolgsabhängige Vergütung hinwegsehen mögen.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief fonds kompakt
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel