Safe haven - sicherer Hafen ist das Schlagwort, das viele Anleger im vergangenen Jahr beschäftigt hat.

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 15.03.2012
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

Bereits in den ersten Monaten des Jahres 2012 zeigt sich, dass sich die Investoren zunehmend von dieser Investment-Strategie lösen. Die Risikobereitschaft steigt, insbesondere die Anlagegattung Aktien kann von dieser Entwicklung profitieren.


 

Auf uns als Börsenbrief-Autoren kommt aber nicht nur die Aufgabe zu, für unsere Leser zu filtern, wohin das Kapital fließen wird, sondern auch, aus welchen sicheren Häfen die Investoren ihr Kapital abziehen werden. In diesem Zusammenhang sticht der Schweizer Franken ins Auge. 

Im vergangenen Jahr war der Franken Fluchtwährung Nummer 1. Nun wandelt sich das Bild, die Anleger ziehen ihr Kapital wieder ab. Die Währung der Eidgenossen rückt damit in den Fokus für eine Short-Spekulation. Als Kontrapart haben wir den US-Dollar im Auge. Schaltet auch die Charttechnik auf Grün, springen wir auf. 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag