Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Bijan Kholghi am 11.02.2014

Rürup Renten im Vergleich

Rürup Renten im Vergleich

Die Rürup Rente stellt eine gute Möglichkeit dar, regelmäßig Geld für die Altersvorsorge anzusparen und dabei staatliche Förderungen in Anspruch zu nehmen. Letztere erfolgen allerdings nicht in Form von Zuschüssen, sondern einzig und allein durch verschiedene Steuererleichterungen, von denen vor allem Selbstständige und Freiberufler, aber auch gut verdienende Angestellte profitieren.

Wer sich für eine Rürup Rente interessiert, sieht sich einer Vielzahl von Angeboten gegenüber. Die Auswahl fällt deshalb nicht immer leicht. 

Fondsauswahl der Rürup Renten Versicherer

Ein Vertrag über eine Rürup Rente kann sowohl bei einer Versicherung, als auch bei einer Bank oder Sparkasse abgeschlossen werden. Dabei unterscheiden sich die Verträge zum Teil erheblich. Dies betrifft nicht nur die Laufzeit und die Beitragshöhe, sondern auch die Anlageform der Kundengelder, die sowohl risiko- als auch sicherheitsorientiert sein kann. Ein Rürup Renten Vertrag muss bestimmte Mindestanforderungen erfüllen und staatlich zertifiziert sein. Dabei spielt die Frage eine Rolle, ob der Kunde eine Garantie hat, dass er seine im Laufe der Jahre eingezahlen Beiträge später in Form einer Rente vollständig zurückerhalten kann oder ob er mit Verlusten rechnen muss. Sollte letzteres der Fall sein, kann die Zertifizierung nicht durchgeführt werden. Aus diesem Grunde muss der Rürup Renten Versicherer besondere Sorgfalt bei der Auswahl geeigneter Anlageinstrumente walten lassen. Da das Geld der Kunden in eine fondsgebundene Versicherung, einen Fondssparplan oder eine klassische Rentenversicherung investiert werden kann, stehen Fonds zur Auswahl, die entweder eine geringe oder eine hohe Rendite erwirtschaften können. Eine geringe Rendite ist fast immer mit einer hohen Sicherheit und eine hohe Rendite mit einem erheblichen Risiko, aber auch mit der Chance auf deutlich höhere Gewinne verbunden. 
Die Anlage der Kundengelder erfolgt niemals in einen einzigen, sondern immer in mehrere Fonds. Erfüllt einer dieser Fonds nicht mehr die Mindestanforderungen an eine Rürup Rente, wird er durch einen anderen Fonds ersetzt. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die Kundengelder keine Verluste erwirtschaften. 

Risikoprofil der Anleger

Wer sich für eine Rürup Rente entscheiden möchte, sollte sein persönliches Risikoprofil kennen. Sicherheitsorientierte Anleger sollten ihr Geld in eine klassische Rentenversicherung, risikoorientierte Anleger in eine fondsgebundene Rentenversicherung oder einen Fondssparplan investieren. Beim Abschluss eines Versicherungsvertrages besteht die Möglichkeit, das Risikoprofil der einzelnen Sparformen und der einzelnen Fonds in Augenschein zu nehmen und erst dann eine Entscheidung zu treffen. Ein risiko- oder chancenorientierter Sparplan bietet die Möglichkeit, im Laufe der Jahre eine höhere Rendite zu erwirtschaften, als dies bei einem sicherheitsorientierten Sparplan der Fall ist. Eine höhere Rendite hat wiederum eine höhere Altersrente zur Folge.

Mehr zum Autor www.rürup-renten-vergleich.de oder Google+.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel