Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 09.01.2012

Marktanalyse und Positionstrading am 09.01.2012

Marktanalyse und Positionstrading am 09.01.2012

Bis jetzt keine großen Bewegungen. Indes erkennt man erneut eine relative Schwäche im DAX. Obwohl die US-Futures leicht im Plus notieren (übrigens in schwachen Phasen eine optimale Short-Gelegenheit), kommt der DAX nicht richtig über den Vortagsschluss hinaus. Und das, obwohl der Euro/$ relativ stabil notiert.

Da auch China am Ende kräftig zulegen konnte, wäre das für den DAX eine gute Gelegenheit zu steigen gewesen. Doch da er dies nicht schaffte, ist davon auszugehen, dass sich die relative Schwäche fortsetzt und ein Vorbote einer stärkeren Abwärtsbewegung ist, Deshalb nutze ich die Intraday-Erholung über 6060 zum Aufbau einer erneuten Short-Position. Analyse (nicht Versendezeit!)  von 13.41 Uhr.

Positionstrading
Kurzfristiges „Swing-Trading“ mit geplantem Zeithorizont von 2 bis 14 Tage.

DAX: DAX-Future: Gehen Sie im DAX-März-Kontrakt short. Stop-buy-Limit zur Verlustbegrenzung 6137,50.

Optionsscheine/Hebelprodukte: Kaufen Sie den DAX-WAVE-Put (Dt..Bk.) per 30.01.12, WKN DE2DJS (ISIN: DE000DE2DJS3) Basis/Knock-out 6250 , Kurs 2,10 €, Stop-loss-Limit zur Verlustbegrenzung 1,40 € im Schein (ca. 6132 im XETRA-DAX).

DAX-Optionen (EUREX): Shorten Sie als Stillhalter den DAX-Call Febr./6500. Stop 6132 im DAX. CFD: Short-Position Deutschland 30: unlimitiert, Stop 6132.

Eurostoxx 50: Gehen Sie im Eurostoxx-März-Kontrakt  short. Stop-buy-Limit zur Verlustbegrenzung 2322. CFD: Short-Position EU Aktien 50 Forward MAR-12: unlimitiert Stop 2329.
 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel