Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Outperformer.de" am 02.12.2010

HELMA EIGENHEIMBAU: SCHAFFE SCHAFFE…

HELMA EIGENHEIMBAU: SCHAFFE SCHAFFE…

Nicht nur Schwaben bauen gerne Häuser – die historische Niedrigzinsphase lädt geradezu jeden dazu ein, sein Vermögen in einem Eigenheim zu sichern (das ist auch die beste Altersvorsorge!) Die Helma Eigenheimbau AG ist ein Baudienstleister mit Full-Service-Angebot.

Gefertigt werden Häuser in Massivbauweise, dabei wird viel Wert auf Energieeffizienz gelegt – absolut unverzichtbar wegen der verschärften rechtlichen Rahmenbedingungen. Es brummt derzeit bei dem Unternehmen, alles deutet auf ein Rekordjahr hin – oder besser eine Serie von Rekordjahren. Denn Helma steigt über die Tochter Helma Wohnungsbau verstärkt ins Bauträgergeschäft ein. Besonders im Speckgürtel um Berlin hat man sich attraktive Areale gesichert. Alleine durch die bisherigen Käufe scheint ein Umsatz- und Ertragssprung für die nächsten Jahre gesichert, sofern kein externer Schock die Lage total verändert. Für das laufende Jahr hat Finanzvorstand Gerrit Janssen Umsätze von über 80 (i.V. 62,4) Mio. EUR angekündigt, das EBIT soll bei 3 (1,1) Mio. EUR landen. Nach Steuern wären das ca. 1,6 Mio. EUR oder 0,63 EUR/Aktie. Für das Folgejahr gehen Analysten von einem Umsatzsprung auf über 90 Mio. EUR aus, die EPS (Earnings per Share) könnten dann 1 EUR erreichen. Der Sprung über die 100-Mio.-EURMarke soll 2012 gelingen, der Gewinn/Aktie dürfte dann auf 1,40 EUR springen – KGV kleiner 6! Vielleicht ist sogar mehr drin – vorausgesetzt, die seit heute laufende Platzierung der 10-Mio.-EUR-Anleihe (DE000A1E8QQ4) gelingt. Gezeichnet werden kann über die Börse Düsseldorf, die das Konzept der Stuttgarter Börse mit bondm kopiert. Mit dem Geld soll das Bauträgergeschäft noch mal stark ausgeweitet werden. Dabei ist neben Berlin noch Hamburg, Hannover und Frankfurt im Fokus. Die Anleihe ist mit einem Kupon von 6,5% ausgestattet, die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Die Stimmung für Unternehmensanleihen ist zuletzt eher schlechter geworden, insofern drängt sich die Zeichnung nicht auf. Außer, Sie wollen die fünf Jahre durchhalten! Wer in substanzstarke Immobilienwerte mit Abschlag zum NAV investieren will, ist bei Helma fehl am Platz. Das Eigenkapital beträgt zum Jahresende rund 12 Mio. EUR – bei gut 20 Mio. EUR Börsenwert. Trotzdem – die Aktie scheint relativ günstig! (dk)

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel