Goldman Sachs Inc. – Gewinn verdreifacht

Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 17.01.2013
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Cleverselect Investments

Die umstrittene Investmentbank Goldman Sachs legte am Mittwoch ihre Quartalszahlen vor.


Mit einem Gewinn von 2,90 Mrd. $ oder 5,90 $ je Aktie konnte die Bank ihren Gewinn im Vergleich zu Vorquartal fast verdreifachen. Dies lag deutlich über den Markterwartungen von 3,71 $ Gewinn je Aktie. Im Gesamtjahr 2012 lag der Gewinn bei 7,30 Mrd. $. Die enorme Gewinnsteigerung ist in erster Linie auf den Eigenhandel im spekulativen Investmentbanking zurückzuführen.

Die Umsätze legten um 48% auf 9,24 Mrd. $ zu. Im Gesamtjahr lagen die Umsätze bei 34,20 Mrd. $.



Die Bank wird aktuell mit 107 Mrd. $ bewertet. Bei einem Nettogewinn von 7,30 Mrd. $ errechnet sich ein KGV von 14,66. Vor wenigen Jahren hieß es noch bei Goldman Sachs, dass man das Beratungsgeschäft weiter ausbauen will, um zumindest etwas unabhängiger vom Ergebnis des Eigenhandels zu sein. Heute hat jedoch der Eigenhandel die gleiche Bedeutung wie vor der Finanzmarktkrise.

Auch GoldmanSachs hätte die Finanzmarktkrise nicht überlebt, wenn W. Buffet nicht mit 10 Mrd. $ eingesprungen wäre.

Wer unbedingt in diese Branche investieren möchte, ist mit der deutschen Bank-Aktie besser bedient.



Die deutsche Bank ist nicht annähernd so stark vom Eigenhandel abhängig. Zudem wird die deutsche Bank mit einem aktuellen KGV von 9 fairer bewertet als Goldman Sachs. Ein Wechselkursrisiko besteht hier auch keines.



Der erste Widerstand liegt hier im Bereich der 40-Euro-Marke. Kann dieser geknackt werden, dann liegt das nächste Kursziel im Bereich von 50 bzw. 60 €, siehe zweiter Chart Widerstandszonen.

In diesem Artikel erwähnt:

DE0005937007 MAN

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag