Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 28.03.2011

Gold wird wieder zum offiziellen Zahlungsmittel

Gold wird wieder zum offiziellen Zahlungsmittel

Um Ihr Bargeld müssen Sie aber nicht fürchten, es kann weiterhin mit Euro und Dollar eingekauft werden. Die Nachricht zur Überschrift kommt aus den USA - sie zeigt, wie ausgeprägt die Angst vor einem schleichenden Kaufkraftverlust des Dollar inzwischen ist.

 

Im US-Bundesstaat Utah sind Gold und Silber seit wenigen Tagen ein gesetzlich legitimiertes alternatives Zahlungsmittel zum Dollar. Die Bürger in Utah können mit den Edelmetallen nicht nur einkaufen, sie werden durch Steuererleichterungen auch dazu angeregt, ihre Ersparnisse in die beiden Rohstoffe zu stecken. Wer Gold und Silber hält, muss auf Gewinne aus Wertsteigerungen keine Kapitalertragssteuer bezahlen.

Der eine oder andere mag nun einwerfen, dass Utah nicht gerade als Blaupause für die Stimmung in den USA taugt. Utah ist zwar der Vorreiter, aber längst nicht der einzige US-Bundesstaat, der diesen Weg beschreitet. 13 weitere Staaten wollen sich der Idee anschließen und haben bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen.

Edelmetalle bleiben damit nicht nur in aller Munde, sondern finden sich demnächst möglicherweise auch in aller Geldbeutel. Einigen geht das nicht weit genug. Sie fordern bereits eine Abschaffung des Dollar und eine vollständige Umstellung auf Gold als Zahlungsmittel. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel