Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 26.07.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 26.07.2011:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

FOCUS MINERALS: Erste Ergebnisse von TREASURE ISLAND

Seit etwa zwölf Monaten hat FOCUS MINERALS http://www.dergoldreport.de/files/FML.pdf das TREASURE ISLAND Projekt und seit März 2011 laufen die ersten Bohrarbeiten die jemals auf dem ausgetrockneten Salzsee durchgeführt wurden.

 

Heute präsentierte FOCUS die aller ersten Bohrresultate des Projektes. Es wurden 23 Bohrlöcher in der ersten Runde niedergebracht und über 50% zeigten Goldgehalte von über 10 g/t!

CEO Baird geht davon aus, dass es sich bei TREASURE ISLAND um eine neue Goldregion handelt und er zeigt sich außergewöhnlich optimistisch. Er vergleicht das Projekt mit dem Goldminencamp um ST. IVES, auf dem in den letzten 10 Jahren 400.000 – 500.000 Unzen Gold pro Jahr gefördert wurde. Bislang wurde eine mineralisierte Zone von etwa einem Kilometer ausgemacht, doch dies ist laut Aussage des Managements nur ein erster Teil und in alle Richtungen offen!

Baird setzt die Bohrungen nun fort und neben den Diamantbohrungen sollen weitere 10.000 Meter entlang des bis zu 6 Kilometer langen Zielgebietes gebohrt werden! 

 

Fazit:

Lange haben wir auf die Ergebnisse warten müssen, doch nun sind sie endlich da. Jeder muss sich bewusst machen, dass das Projekt erst ganz am Anfang steht und es noch sehr lange dauern wird, um hier eine Ressource definieren zu können.

Positiv ist allerdings, dass FOCUS gleich beim ersten Anlauf diverse Ziele getroffen hat und diese sehr hochgradige Goldmineralisierungen von bis zu über 1 Unze Gold je Tonne aufweisen. Kann das Unternehmen hier wirklich eine neue Goldressource entdecken und definieren, so wäre dies ein möglicher „6er mit Zusatzzahl“. Denn die Grades sind phantastisch und mit einer derart hochgradigen Ressource könnte das Unternehmen die Goldproduktion um Weiten lukrativer gestalten.

Auffällig ist die heutige Reaktion am Markt. Es wurden über 83 Millionen Aktien gehandelt, doch das Plus lag nur bei 1,37%. Dies hängt unserer Meinung nach mit der laufenden Übernahme von CRESCENT GOLD zusammen. Der Markt kann den Deal genauso wenig einschätzen wie wir. Denn CRESCENT ist eine Art „BlackBox“, die schwer zu durchschauen ist. Es gibt keine Angaben von CRESCENT zu dem Erzaufbereitungsdeal mit BARRICK und obwohl CRESCENT zuletzt über 23.000 Unzen Gold aufbereiten lassen hat, weiß nur das Management selbst, ob sie Geld verdient oder verloren haben. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel