Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von BörseGo AG am 26.03.2012

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 26.03.2012:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

E.ON – Kaufsignal vor Bestätigung

E.ON – Kürzel EOAN (DE) – Aktuell: 18,08 Euro Charttechnische Situation: Seit Dezember zeigten sich E.ON Als einer der Underperformer im DAX, es kam zu einer umfassenden Konsolidierung der Herbst-Erholung. E.ON fielen dabei bis auf die bei ca. 16,00 Euro liegende Unterstützungszone zurück, um sich dort in den vergangenen Monaten seitwärts zu bewegen. Der Bereich 17,60 Euro hielt auf, konnte nun aber bei erhöhter Dynamik nach oben durchbrochen werden. Dabei bricht E.ON Auch aus dem mittelfristigen Abwärtstrend nach oben aus und scheiterte an den 18,67 Euro. Die Möglichkeit ist nun gegeben, diesen Ausbruch zu bestätigen sobald E.ON deutlicher über den 17,80 Euro nach oben abprallen kann.

 

Trading: Ein Einstieg bietet sich bei E.ON bei einem Anstieg über die Hochs der Vortage an. Entsprechend kann eine Stopp-Buy-Order bei 18,30 Euro platziert werden. Der Stopp-Loss lässt sich in diesem Fall bei 17,45 Euro setzen. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden. 

Puma – Es geht weiter...

Puma – Kürzel PUM (DE) – Aktuell: 269,20 Euro

Charttechnische Situation: Noch im Januar schob sich Puma langsam auf dem mittelfristig maßgebenden Aufwärtstrend nach oben. Die Notierungen konnten dann mit dem Ausbruch über die 238,85 Euro ein Kaufsignal generieren, welches auch mit einem Rücksetzer bestätigt wurde. Es kam in der Folge verstärktes Aufwärtsmomentum auf. Puma stiegen steil auf 267,70 Euro an um diese Rallye dann in den vergange- nen Wochen erneut zu konsolidieren. Aus einer engen Handelsspanne springt Puma nun nach oben heraus, was eine Rallyefortsetzung in Rich- tung 280,00 Euro relativ direkt erwarten lässt.

Trading: Ein Einstieg bietet sich bei Puma nach dem bereits erfolgten Ausbruch auf der kurzfristigen Seitwärtszone direkt an. Der Stopp-Loss lässt sich in diesem Fall bei 262,40 Euro setzen. Mehr als 1,00 % des ver- fügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel