Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 07.01.2014

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 07.01.2014:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

Dubioser Flash-Crash beim Goldpreis

Gestern war eigentlich ein ruhiger Handelstag beim Gold und am Ende des Tages stand ein leichter Gewinn. Was allerdings etwa eine Stunde nach der Eröffnung in New York geschah, war extrem dubios. Der Goldpreis rutschte unter sehr hohem Volumen an der COMEX binnen einer Minute von 1.248 USD auf 1.217 USD (-31 USD) schlagartig in den Keller:


 

In den folgenden Charts sehen Sie oben Silber und darunter Gold:


 

Nachfolgend Gold nochmals in der Einzelbetrachtung mit dem Handelsvolumen unten:


 

Die Bewegung erfolgte, nachdem sich der Goldpreis in Richtung von 1.250 USD aufmachte. Anschließend erfolgte die Attacke unter extrem hohen Volumen in nur wenigen Handelsminuten. Nach etwa 2 Minuten und einer kurzen Handelsaussetzung kehrte Gold nach oben zurück und der Handel lief weiter, wie bisher. Es wird spekuliert, ob es sich wieder um den berühmten „Fat Finger Trade“ handelt, also eine versehentliche Fehleingabe eines Marktteilnehmers, wobei der Zeitpunkt kurz vor dem Erreichen der 1.250 USD auffällig ist.


Anders als noch im alten Jahr war dann aber die Gegenbewegung von Gold nach oben. Haben solche Attacken in 2013 noch Anschlussverkäufe ausgelöst, ging es gestern sehr schnell wieder nach oben.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel