Die massive Verteuerung vieler Rohstoffe ist ein zweischneidiges Schwert

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 18.01.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

Sie spricht zwar dafür, dass die wirtschaftliche Erholung weiterhin auf einem guten Weg ist. In der Vergangenheit waren steigende Rohstoffpreise immer dann zu verzeichnen, wenn auch die Produktionsauslastung, die Löhne und die Aktienmärkte einen Anstieg vorweisen konnten.


Das Ausmaß der jüngsten Preisaufschläge ist jedoch beachtlich. Die wichtigen Rohstoff-Indizes CRB, GSCI und RICI legten in den vergangenen Monaten deutlich zu. Der GSCI, in dem die Preisentwicklung von 24 Rohstoffen abgebildet wird, stieg in den letzten zwölf Monaten um ein Viertel. Das verarbeitende Gewerbe hat entsprechend mit einer signifikanten Verteuerung im Einkauf zu kämpfen. Die Entwicklung könnte für die Wirtschaft schnell zum Boomerang werden. In jedem Fall ist mit einem Anstieg der Inflation zu rechnen, da viele Unternehmen die gestiegenen Kosten an die Kunden weiterreichen werden.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag