Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 17.11.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 17.11.2011:

Börsenbrief Actien-Börse
Actien-Börse

Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 1963

Die ALLIANZ-Zahlen sind im Kerngeschäft hervorragend

Die Begleitumstände hinsichtlicher der Kapitalanlagen sind jedoch noch unklar. Abgesehen von der Besonderheit der italienischen Tochter RAS muss sich die Nr. 1 in Europa nun entscheiden:

 

Die Kapitalmarktrenditen im Euro sind völlig unzureichend, wenn man sie zur Finanzierung einer Lebensversicherung verwenden will. Mit 2 % Kapitalrendite ist kein Blumentopf zu gewinnen. Ein Ausweichen auf Privat Equity und Immobilien ist nur begrenzt möglich. Die Anteile beider Sektoren an den gesamten Kapitalanlagen kann 5 bzw. 10 % kaum überschreiten.

Wegen Solvency II verweigert sich die ALLIANZ jedem aktiven Investment in Aktien, obwohl die Dividendenrendite weit höher und die aktive Absicherung von Aktienbeständen gegen zu hohe Wertschwankungen heute jederzeit möglich ist. BERKSHIRE HATHAWAY als Holding von GENERAL RE zeigt es ebenso wie die englischen Versicherer. Jedenfalls:

Mit rd. 330 Mrd. € Kapitalanlagen muss die ALLIANZ nun zeigen, wie sie im Zeitalter nach Finanzkrise in den USA und der Euro-Krise auf niedrigstem Niveau für Anleihen insgesamt eine neue Strategie für Kapitalanlagen entwickelt. Das ist der Punkt, an dem sich entscheidet, wie der Markt die ALLIANZ-Aktie künftig einschätzt. Ferner: Die ALLIANZ ist mit rd. 2.000 Mrd. € unter Asset- Management der größte Vermögensverwalter Europas. Dazu gehört auch der größte Bond-Manager PIMCO in den USA. Dort entsteht die gleiche Abfrage: Anleihen oder Aktien. Jedenfalls:

ALLIANZ ist künftig ein Zwitter, Versicherung und Vermögensverwaltung. Das eröffnet im Grundsatz eine andere Strategie für Investments als in den vergangenen 30 Jahren. Aktives Investieren hat damit Vorzug vor passiven Investments. Der große Baumeister des riesigen ALLIANZ-Vermögens war Herr Schieren, der als Vorbild dienen kann. Er baute in der gleichen Zeitspanne das größte Aktienvermögen auf, das es jemals in Deutschland gab, womit die ALLIANZ auch der größte Versicherer wurde und das Gleiche erreichte wie Warren Buffett mit BERKSHIRE HATHAWAY. Marktwert 170 Mrd. $, davon 85 % in Aktien, obwohl selbst eine Versicherung (GENERAL RE). 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Actien-Börse
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel