Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 06.02.2011

Auszug "Der ChartTrader" vom 6.2.2011

Auszug "Der ChartTrader" vom 6.2.2011

DAX Nach einem schwächeren Auftakt nahm der DAX im Wochenverlauf Fahrt auf und schaffte den Sprung über 7.200 Punkte. Der nächste Widerstand wartet nun schon bei 7.232 Punkten. Darüber verläuft bei aktuell 7.285 Zählern mit der oberen Parallele des seit Oktober 2010 bestehenden Aufwärtstrends ein weiterer Widerstand. Mit Blick auf die mittelfristig überkaufte Verfassung des Index ist im Bereich bei 7.285 Punkten mit einer Korrektur der seit August 2010 laufenden Rallye zu rechnen.

S&P 500 Auch der S&P 500 setzte seine Aufwärtsbewegung weiter fort. Dass diese nach wie vor intakt ist, belegt das mit dem Trend ansteigende Volumen. Jedoch wird die Luft nach oben allmählich dünner, denn bei 1.360 Punkten verläuft mit der oberen Begrenzung des langfristigen Trendkanals ein markanter Widerstand. Dort werden viele Investoren Gewinne mitnehmen, sodass um 1.360 Punkte mit einer Konsolidierung der Aufwärtsbewegung der letzten Monate zu rechnen ist. ATX Der ATX beendete im Dezember 2010 mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 2.775/2.801 Punkten eine gut ein Jahr dauernde Konsolidierungsphase und verschaffte sich damit neues Aufwärtspotenzial. Die nächsten Ziele bilden nun das Zwischentief bei 3.100 Punkten sowie das bei 3.195 Zählern verlaufende 50%-Retracement der großen Abwärtsbewegung. Unterstützung fi ndet der ATX bei 2.827/2.832 Punkten sowie in Form des Aufwärtstrends bei 2.799 Zählern. PSI-20 Der PSI-20 konnte sich im Laufe des Jahres 2010 von der Abwärtsbewegung im ersten Halbjahr erholen. Nach einem Anstieg auf 8.202 Punkte setzte im November 2010 eine Korrektur ein, die den Index auf 7.204 Punkte zurückwarf. Diese Woche gelang der Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend, sodass sich die vorherige Aufwärtsbewegung nun über 8.202 Punkte bis 8.911 Zähler fortsetzen sollte. Unterstützungen verlaufen bei 7.862 sowie im Bereich von 7.360 Punkten. E.ON Ende Dezember 2010 konnte E.ON den langfristigen Abwärtstrend nach oben durchbrechen. Das aus dem Trendbruch ableitbare Kursziel liegt bei 26,20 Euro. Nachdem die Aktie letzte Woche bei 25,54 Euro auf Widerstand stieß, vollzieht sie aktuell einen Rücksetzer, der noch bis 23,80 Euro weit erge führt werden kann. Anschließend soll te sich die Aufwärtsbewegung fort setzen. Dafür spricht neben dem steigenden MACD auch das Golden Cross, welches am Donnerstag durch den Anstieg der 50-Tage-Linie über die 200-Tage-Linie erzeugt wurde. Wacker Chemie Anfang Oktober 2010 markierte die Aktie ein Hoch bei 150,75 Euro. Im Zuge der darauf folgenden Korrektur bewährte sich eine Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrend, dem Zwischenhoch vom 8. Januar 2010 und der 200-Tage-Linie. Nachdem auch der kurzfristige Abwärtstrend überwunden wurde, gilt es nun, den Widerstand bei 150,75 Euro zu knakken, damit sich der Aufwärtstrend in Richtung 170,00 Euro fortsetzen kann. Stopps etwas unterhalb des letzten Tiefs bei 124,00 Euro platzieren.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel