Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 12.02.2012

Auszug "Der ChartTrader" vom 12.02.2012

Auszug "Der ChartTrader" vom 12.02.2012

DAX Der DAX erreichte diese Woche die obere Trendkanalbegrenzung und vollzog zugleich den Pullback zum ehemaligen Aufwärtstrend aus dem Jahr 2009. Die frühere Unterstützung erwies sich nun als Widerstand, an dem der DAX nach unten abprallte. Mit Blick auf den ADX, der inzwischen ein sehr reifes Trendstadium anzeigt, sowie die Verkaufssignale bei RSI und Stochastik ist in den kommenden Tagen ein Test des seit Dezember 2011 bestehenden Aufwärtstrends bei aktuell 6.573 Punkten zu erwarten.

 

TecDAX

Eine Konsolidierung zeichnet sich auch beim TecDAX ab. Zwar markierte der Index mit 778 Punkten ein neues Hoch, doch dieses wurde von einer bearishen Divergenz im MACD und Verkaufssignalen in den Oszillatoren begleitet. Dass der TecDAX kommende Woche die obere Trendkanalbegrenzung überwinden kann, um sich weiteres Aufwärtspotenzial zu verschaffen, ist damit sehr unwahrscheinlich. Vielmehr ist ein Rücksetzer auf 758/753 Punkte zu erwarten. Darunter verläuft die nächste Unterstützung bei 732 Punkten. 

NASDAQ 100

Der NASDAQ 100 bestätigte den Ausbruch über den Widerstand bei 2.404/ 2.438 Punkten. Das kurzfristige Ziel von 2.625 Punkten befindet sich inzwischen zwar in Sichtweite, doch könnte die auch hier vorliegende überkaufte Verfassung den Index kurzfristig ausbremsen, zumal sich der NASDAQ 100 einer Konsolidierung bei den übrigen Indizes kaum entziehen dürfte. Anlaufpunkt während einer Konsolidierung ist der frühere Widerstand bei 2.404/2.438 Punkten. 

Kaffee

Seit Mai 2011 hat der Preis für Kaffee 50% der Aufwärtsbewegung von 2010 korrigiert. Inzwischen mehren sich die Anzeichen, dass die Talfahrt auf dem aktuellen Niveau ein Ende finden könnte. So arbeitet der weit im negativen Bereich notierende MACD an einem neuen Kaufsignal. Das sich abschwächende Histogramm deutet ebenso auf eine Abschwächung der Abwärtsdynamik hin, wie die bullishe Divergenz in der doppelt geglätteten Stochastik. Erstes Ziel für eine Erholung wäre der Widerstand bei 240 US-Cent, Stopps bieten sich bei 198 US-Cent an. 

Süss MicroTec

Nach einer fast einjährigen Abwärtsbewegung durchbrach Süss MicroTec letzte Woche den Abwärtstrend. Diese Woche schloss die Aktie erneut über dem ehemaligen Widerstand und der 200-Tage-Linie. Allerdings deutet die Wochenkerze in Gestalt eines Kreisels ein Erlahmen der Bullen an. In den nächsten Tagen sollte daher mit einer Seitwärtsbewegung oberhalb der Unterstützung von 7,70 Euro gerechnet werden, ehe die Aktie ihren Weg zum Trendbruchkurziel von 12,00 Euro fortsetzt. Stopps bieten sich im Bereich des letzten Tiefs bei 7,00 Euro an. 

Deutsche Wohnen

Im Rahmen des übergeordneten Aufwärtstrends markierte die Aktie am 1. Juli 2011 ein Hoch bei 12,14 Euro. Seitdem befindet sich die Notierung in einer sekundären Trendbewegung, die die vorherige Aufwärtsbewegung korrigiert. Dabei läuft die Aktie in ein Dreieck hinein, das bei einem Ausbruch über die obere Begrenzung bei derzeit 10,95 Euro mittelfristig Potenzial bis 15,00 Euro eröffnen würde. Mit einem Stopp bei 9,40 Euro kann auf eine bullishe Auflösung und die Fortsetzung des Aufwärtstrends spekuliert werden. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel