Wiener Trio attraktiver als deutsches Bankenduo

Veröffentlicht von Börsenwerte IF Verlag GmbH am 28.09.2021
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Austria Börsenbrief

Unser Rat für Deutsche Bank und Commerzbank lautet: Meiden.


Die Unsicherheiten um die chinesische Immobilienfirma Evergrande haben sich zuletzt ein Stück weit gelegt, nachdem die chinesische Zentralbank Hilfen angedeutet hat. Zumindest sollen die Rechte und Interessen von Privatleuten, die am Immobilienmarkt investiert sind, gewahrt werden. Dies sorgte für eine kurzfristige Kurserholung der Aktien von Deutsche Bank (ISIN DE0005140008 – Euro 10,91) und Commerzbank (ISIN DE000CBK1001 - Euro 5,63). Rückblickend war unsere Ausstiegsempfehlung der Vorwoche vom Timing her somit schlecht. Doch die heftige Kursreaktion während der Unsicherheitsphase war ein Warnsignal. Wir billigen Deutsche Bank und Commerzbank zwar spekulativ erhebliches Aufwärtspotential zu, doch innerhalb der Bankbranche gehört dieses Duo auch zu den risikoreicheren Investments. Die österreichischen Bankaktien RBI, Erste Group oder BAWAG sind derzeit die attraktivere Wahl.
Unser Rat für Deutsche Bank und Commerzbank lautet: Meiden.
 

In diesem Artikel erwähnt:

DE000CBK1001 CBK

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag