Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Steffen Boller am 30.05.2012

Wie die richtigen Aktien an der Börse finden?

Wie die richtigen Aktien an der Börse finden?

Es gibt unzählige Arten von Wertpapieren und Assetklassen und regelmäßig kommen neue hinzu. Sowohl für private wie auch institutionelle Investoren wird die Wahl des richtigen Assets aufgrund der großen Vielfalt immer schwieriger, vom Fachwissen und Verständnis mal zu schweigen. Derivate bieten fast unerschöpfliche Möglichkeiten auf das entsprechende Underlying zu spekulieren. Wie soll man sich hier noch zurechtfinden?

Selbst wenn man sich auf die wohl originäre Assetklasse der Aktien beschränkt, fällt die Entscheidung für ein konkretes Papier nicht einfach. Umso schwerer wiegt eine perfekte Diversifikation für ein ausgewogenes Portfolio – hier wechseln die Meinungen zwischen „nur 3-4, also so viele wie man noch gut und ausführlich beobachten kann“ und „min. 20 sonst ist es keine gute Diversifikation“.

Aber wie den richtigen Aktientitel finden, selbst wenn man sich nur für einen Wert entscheiden wollte? Ein Weg hierzu ist sicher das Lesen von Börsenbriefen die konkrete Aktien analysieren und Kaufs- oder Verkaufsempfehlungen aussprechen. Diesen Aktientipps sollte man natürlich nicht immer blind folgen, sondern sich auch selbst mit den Titeln befassen, es sei denn man hat ein außerordentlich gutes Vertrauen zu seinem Börsenbriefverleger.

Grundsätzlich empfiehlt es sicher aber sich nach Möglichkeit selbst mit der Börse und den Aktientiteln auseinander zu setzen. Hierzu genügt oft das regelmäßige Lesen einer Wirtschaftszeitung und für den Beginn einiger Finanzmagazine. Man muss hierzu kein Experte für Aktien- und Wertpapierhandel werden. Es genügt völlig mit gesundem Menschenverstand zu überlegen, ob man glaubt, dass dieses Unternehmen eine gute Zukunft hat und wieso. Aussagen anderer Marktteilnehmer und Zeitungen sollten hierbei natürlich beachtet und inkludiert werden. Eine Entscheidung zum Kauf einer Aktie ist aber eben immer eine Entscheidung zur Investition in dieses konkrete Unternehmen. Charttechniken und Marktbetrachtungen können helfen einen guten Einstiegszeitpunkt zu finden.

Für Einsteiger wie auch für Fortgeschrittene rentiert sich auch ein Blick auf die neuen Aktienforen und Aktien-Communitys wie z.B. Hopee. In diesen Communities können sich Anleger austauschen und geben ihre eigenen Kaufs- oder Verkaufsempfehlungen zu konkreten Wertpapieren ab. Hieraus bildet sich eine Durchschnittsmeinung nach der sich Interessierte orientieren können. Auch lässt sich der Track-Record eines Mitglieds verfolgen und teilweise können Depotänderungen auch automatisch nachgehandelt werden.

Wer sein Geld langfristig mit Renditechancen und aktivem Zutun anlegen möchte, sollte sich auf jeden Fall etwas mehr mit Aktien beschäftigen. Allein schon um die Zusammenhänge unserer modernen Wirtschaftssysteme zu verstehen macht dies Sinn.
Es ist kein Vermögen notwendig um in Aktien zu investieren und dabei Spaß zu haben, probieren Sie es einfach aus!


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel