Weight Watchers Inc. – wird zum Übernahmekandidat

Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 09.07.2015
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Cleverselect Investments

Der Diät-Club Weight Watchers kämpft seit Jahren gegen rückläufige Umsatzzahlen. Auch Oliver Kahn als Werbeträger konnte den Trend nicht stoppen.


"Wir haben zu langsam auf die Realitäten des Internets reagiert", so der Finanzvorstand Nick Hotchkin. 

Die Idee von Weight-Watcher-Gründerin Jean Nidetch, die in den 1960er Jahren die Idee zum Abnehm-Zirkel entwickelte und vermarktete, funktionierte jahrezehntelang sehr gut, passt aber immer weniger in die heutige Zeit. Heutzutage dominieren Apps, die auf Smartphone laufen, den Nährwert von Lebensmitteln oder ganzen Malzeiten hochrechnen und im "Dialog" mit dem Nutzer Ernährungsempfehlungen geben, deren Umsetzung dann per Gimmick von der Software "belohnt" wird.


 

In den letzten drei Geschäftsjahren fiel der Umsatz von 1,84 auf 1,48 Mrd. $. Die Geschäftszahlen für das jüngste Quartal waren enttäuschend: Der Umsatz brach um 21 % auf 322 Mio. $ ein, unterm Strich blieb ein Verlust von 5,40 Mio. $. 

Die WW-Aktie verlor innerhalb der letzten zwei Jahre über 90% 

Die Rettung für das Unternehmen könnte nun in Form eines Finanzinvestors kommen. Wie das US-Online-Medium "Marketwatch" berichtete, hat ein "aktivistischer" Hedgefonds Interesse an einer Übernahme bekundet. Der Fonds habe laut diverser Quellen bereits einige Anleihen von Weight Watchers aufgekauft und bereite ein Angebot für einen Mehrheitsanteil vor. 

Weight Watchers wird aktuell mit 238 Mio. $ bewertet. Ob es dieses Jahr für einen Gewinn reicht ist sehr fraglich. Fundamental und charttechnisch gibt es hier keine Gründe einzusteigen. 

Hier kann man nur auf eine Übernahme spekulieren. Alles andere macht keinen Sinn. 

Wer hier einsteigt sollte sich per SL absichern. Ein SL macht erst ab 3,60 $ Sinn.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag