Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Frankfurter Tagesdienst" am 11.10.2010

Und er bewegt sich doch

Und er bewegt sich doch

Einmal mehr hat sich China zu den Forderungen nach einer Aufwertung des Yuan geäußert. Einmal mehr wurde der gute Wille betont, eine Verteuerung der Währung zuzulassen. Allerdings bittet man die Kritiker um Geduld. Zhou Xiaochuan, der Chef der chinesischen Notenbank, hat im Rahmen einer Veranstaltung des IWF noch einmal betont, dass man sich der Verantwortung gegenüber den Handelspartnern bewusst sei, man im Hinblick auf die geforderte Yuan-Aufwertung aber nichts überstürzen wolle.

Heute setzte die Notenbank den Kurs des Yuan gegenüber dem Dollar auf 6,6732 fest. Ausgehend von diesem Mittelwert erlaubt die Notenbank eine Schwankung um 0,5 % nach unten oder oben. Damit hat der Yuan gegenüber dem Greenback ein neues Rekordhoch erreicht.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel