Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von BörseGo AG am 30.04.2012

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 30.04.2012:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

Symrise – Kursausbruch läuft an wenn...

Symrise – Kürzel SY1 (DE) – Aktuell: 21,89 Euro Charttechnische Situation: Bis an den starken Widerstand bei 22,64 Euro konnten sich Symrise Anfang des Jahres wieder erholen. Es kam anschließend zu einer Konsolidierung und einem erneuten Test dieses Niveaus. Die Notierungen bewegten sich dann in den vergangenen Wochen seitwärts um dabei eine symmetrische Dreiecksformation auszubilden. Eine Ausbruchsbewegung daraus läuft nun bereits an. Setzt sich dieser Ausbruch zur Oberseite durch, dann sind bei Symrise direkt wieder steigende Notierungen bis auf 22,64 Euro zu erwarten. Ein Ausbruch auf ein neues Hoch würde dann darüber hinaus Potenzial bis auf 25,00 Euro mittelfristig bieten.

 

Trading: Ein Einstieg bietet sich mit einer Stopp-Buy-Order oberhalb des ersten Ausbruchshochs bei 22,17 Euro an. Der Stopp-Loss kann eng bei 21,15 Euro platziert werden. Mehr als 1 % des verfügbaren Kapitals sollte bei dem allgemein schwachen Marktumfeld nicht riskiert werden. 

ENI – Kurzfristige Bodenbildung schreitet voran...

ENI – Kürzel ENI (EU)– Aktuell: 16,91 Euro

Charttechnische Situation: Bis auf 11,84 Euro wurden ENI im vergangenen Jahr abverkauft. Bereits ab Oktober gelang dann aber eine umfassende Gegenbewegung, welche im März das Hoch der Vor- jahre bei 18,72 Euro wieder erreicht hat. Die Notierungen korrigierten diesen Anstieg dann in den vergangenen Wochen aus und fielen bis auf die bei knapp oberhalb von 16 Euro liegende langfristige 38er Retrace- ment-Unterstützung. ENI kann sich darauf stabilisieren und prallte zu- letzt wieder deutlicher nach oben ab. Es kam zu einem ersten Ausbruch über das Zwischenhoch bei 16,85 Euro an den Vortagen und damit zur Auslösung eines kurzfristigen Doppelbodens. Setzt sich dieser durch, dann sind bereits wieder 18,72 Euro auf Sicht weniger Wochen erreich- bar. Unter 15,97 Euro würde das Chartbild hi8ngegen auch mittelfristig kippen.

Trading: Ein Einstieg bietet sich direkt in die laufende Ausbruchsbe- wegung hinein an. Der Stopp-Loss lässt sich dann bei 15,95 Euro platzie- ren. Es sollten nicht mehr als 1,0 % des verfügbaren Kapitals in diesem Trade riskiert werden. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel