Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "BetaFaktor" am 16.07.2009

Steico berappelt sich wieder

Steico berappelt sich wieder

Nachdem 2008 vollkommen jenseits von Gut und Böse bei der Steico AG war, zeigt Q1/09, dass bei dem Spezialisten für Öko-Dämmstoffe das Ruder doch schön langsam herumgerissen wird. Wir schreiben das größtenteils dem neuen Finanzvorstand Jan von Hofacker zu, der – im Gegensatz zu seinem Vorgänger – in der Öffentlichkeit eher tiefstapelt, dafür aber nach unserem Eindruck die Problemfelder eins nach dem anderen angeht.

Der Umsatz im ersten Quartal fiel zwar noch leicht auf 23,3 (i.V. 25,0) Mio. EUR, und auch das EBIT war mit -0,7 (+0,9) Mio. EUR klar negativ. Aber in diesem Posten sind allerhand Restrukturierungseffekte drin. Auch muss von Hofacker für die laufenden Geschäfte mit der polnischen Fertigungstochter am Anfang des Jahres Drohverlustrückstellungen wegen dem Zloty verbuchen – 1,3 Mio. EUR alleine im Q1 –, doch diese werden im Laufe des Jahres wieder aufgelöst. »Eigentlich haben wir in Q1 die Trendwende bereits erreicht«, räumt der CFO gegenüber Beta- Faktor.de ein. Restrukturiert wird auch die französische Tochter, und hier sieht sich der CFO ebenfalls auf guten Weg: »Frankreich bringen wir bis Jahresende auf Break-even.«

Was den Jahresausblick anbelangt, bleibt von Hofacker zunächst dabei: »Angepeilt wird eine schwarze Null.« Allerdings deutet er an, dass die schwarze Null schon zum Halbjahr erreicht worden sein könnte. Dann stellt sich natürlich die Frage, wie gut das zweite Halbjahr laufen könnte. 2008 kletterten die Umsatzerlöse um rund 6% auf 103,2 Mio. EUR. Das dürfte 2009 ebenfalls drin sein. Die vorhandenen Kapazitäten reichen problemlos bis etwas 160 bis 170 Mio. EUR.

Fundamental steht Steico prächtig da. Allein das Anlagevermögen plus Forderungen, Wertpapiere und Cash-Kasse machen knapp über 100 Mio. EUR aus – Marktkapitalisierung dagegen derzeit schlappe 46 Mio. EUR. Bedenken Sie: Ein Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV), das eher Richtung 0,4 als 0,5 tendiert, muss man an der Börse schon mit der Lupe suchen. Parallel dazu strotzt die EK-Quote mit 69% nur so von Kraft.

Wir haben Ihnen Steico in BetaFaktor.de 17/09b bei einem Kurs von 2,69 EUR zunächst mal zur Beobachtung ans Herz gelegt; die Notiz kam nicht mehr richtig zurück und tendiert weiter gen Norden. Wir vergeben jetzt ein Kursziel 8 EUR; das ist der Buchwert, der eigentlich mittelfristig wieder erreicht werden sollte.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel