Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "BÖRSE am Sonntag" am 10.10.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 10.10.2010:

Börsenbrief BÖRSE am Sonntag
BÖRSE am Sonntag

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

Schroder ISF Global Small Cap Energy in Deutschland registriert

Der auf Nebenwerte im Energiesektor fokussierte ISF Global Small Cap Energy (ISIN: LU 0507598497) des britischen Vermögensverwalters Schroders ist ab sofort in Deutschland registriert. Der Aktienfonds investiert in kleinere Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung zwischen 50 und 500 Mio. US-Dollar.

Der Fonds legt im weltweiten Energiesektor an. Dabei versucht er, Chancen zu nutzen, die durch Engpässe zwischen steigender Nachfrage im Zuge der wirtschaftlichen Erholung und der Ölförderung entstehen, und setzt auf Fusionen und Übernahmen. Der Anlageprozess des auf ein Volumen von 500 Mio. US-Dollar beschränkten Schroder ISF Global Small Cap Energy basiert auf einer fundamentalen Analyse von Einzeltiteln. Die Fondsmanager John Coyle und Ben Stanton setzen auf Liquidität und Firmen, deren Geschäftsmodelle sich selbst finanzieren, die starke Ergebnisse und eine stabile Erfolgsbilanz aufweisen. Eine Beschränkung des geologischen Risikos und eine Ausrichtung auf leicht herzustellende Produkte sollen die Risiken im Fonds reduzieren, dessen Universum rund 600 Aktien umfasst. 75 bis 80 Titel dieser Titel werden besonders genau unter die Lupe genommen, um daraus ohne Einschränkungen ein konzentriertes Portfolio bestehend aus 30 bis 50 Aktien zusammenzustellen. Der Fonds verzichtet auf Fremdfinanzierungen oder Short- Positionen. Direkte Engagements in Rohstoffe bestehen nicht. Der Schroder ISF Global Small Cap Energy möchte davon profitieren, dass indirekte Investitionen in Energieunternehmen oftmals günstiger sind als eine direkte Rohstoffanlage. Darüber hinaus gehen viele weltweit erschlossene Ölvorkommen zur Neige, während die Nachfrage aus dem asiatischen Raum und den Schwellenländern allgemein weiter steigt. Das Fondsmanagement erwartet, dass der Ölpreis schon bis zum Jahresende weiter steigen könnte, sodass eine Investition in den Energiesektor derzeit lohnend erscheint. Dies gilt umso mehr, als die Aktienbewertungen noch immer unterhalb des in der Mitte des Konjunkturzyklus erreichten Standes rangieren. „Der Schroder ISF Global Small Cap Energy ist für alle Anleger geeignet, die von den Extrachancen an den globalen Energiemärkten profitieren wollen. Denn kleinere Energieunternehmen werden von einem Anstieg der Rohstoffpreise noch stärker profitieren als beispielsweise große, weltweit operierende Ölkonzerne“, resümiert Achim Küssner, GeschaÅNftsführer der Schroder Investment Management GmbH. Der Ausgabeaufschlag des Schroder ISF Global Small Cap Energy liegt bei 5%. Die jährliche Verwaltungsgebühr beläuft sich auf 1,5%. Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 Euro.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief BÖRSE am Sonntag
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel