Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von kurs plus GmbH am 16.01.2012

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 16.01.2012:

Börsenbrief PortfolioJournal
PortfolioJournal

kurs plus GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Februar 2005

Neuemissionen

4,00% Festzinsanleihe 01/2016 Feste Zinsen in einem Umfeld historisch niedriger Sätze bergen eine gewisse Gefahr in sich. Das neue Produkt der Royal Bank of Scotland bietet dafür aber einen fixen jährlichen Kupon in Höhe von vier Prozent über die nächsten vier Jahre, der zumindest auf dem aktuellen Niveau seinesgleichen sucht. Allerdings muss der Anleger im Gegenzug auf eine Anpassung während der Laufzeit verzichten und unterliegt damit dem Zinsänderungsrisiko, wobei bei Fälligkeit der volle Nennbetrag ohne Bindung an zusätzliche Kriterien zurückerstattet wird. Wie bei anderen Zertifikaten ist die Rückzahlung auch hier von der Bonität der Emittentin abhängig.

 

3,8% Inflationsanleihe

Die neue 4-jährige Inflationsanleihe von Morgan Stanley bietet dem Anleger auf der Basis eines Startkupons im ersten Jahr von 3,8 Prozent p.a. eine Verzinsung, die sich im weiteren Verlauf flexibel an der Teuerungsrate orientiert. Als Maßstab dient dabei die Entwicklung des harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) exklusive Tabak für die Eurozone. Liegt dessen jährliche Veränderung unterhalb der Startverzinsung von 3,8 Prozent p.a. wird dieser Wert automatisch als Mindest-Kupon für das betreffende Jahr ausgezahlt. Am Laufzeitende erfolgt in Abhängigkeit von der Zahlungsfähigkeit der Emittentin eine Tilgung zu 100 Prozent des Nennbetrages.

EURO STOXX 50 Festzins Zertifikat
Einen fixen Kupon in Höhe von 4,80 Prozent bezogen auf den Nennwert von 100 Euro über einen Zeitraum von gerade einmal zwölf Monaten bietet der neue Festzins-Kurzläufer der Deutschen Bank. Allerdings ist die Rückzahlung bei diesem Papier nicht sicher, sondern von der Entwicklung des Euro STOXX 50 abhängig. Sollte der Index am finalen Stichtag auf Schlusskursbasis aber nicht mehr als 40 Prozent seit Emission an Wert eingebüßt haben, erfolgt die Nominaltilgung. Ansonsten würde der Anleger an der tatsächlichen Wertentwicklung eins zu eins beteiligt, was automatisch zu einem entsprechend hohen Verlust führen würde.

Volkswagen Memory-ExpressZertifikat
Bis zu drei Jahre läuft das neue Memory-Papier der Franzosen auf die VW-Vorzugsaktie. Der Anleger erhält hier bereits bei Einhaltung der bei 50 bis 60 Prozent des Auflageniveaus zu fixierenden Barriere den jährlichen Express-Betrag von zehn Euro, wobei ausgefallene Kupons in den Folgeperioden nachgeholt werden können. Bei Verteidigung des Startwertes am jeweiligen jährlichen Stichtag erfolgt sogar die vorzeitige Fälligstellung. Hält die Barriere am dritten und letzten Bewertungstag stand, würde der Investor sogar bei vorangegangenen Zinsausfällen neben dem vollständigen Nennbetrag auch alle nicht ausgezahlten Kupons und damit die Maximalauszahlung erhalten. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief PortfolioJournal
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel