Langlaufende Anleihen bleiben gefragt

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 10.04.2014
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Die langlaufenden Anleihen bleiben am Markt sehr gefragt und wie zuletzt besprochen, fallen derzeit die Renditen am langen Ende und steigen tendenziell bei den kurzen Laufzeiten.


Nachfolgend sehen Sie die 30-jährigen US-Bonds. Sie konnten zuletzt die gleitenden Durchschnitte überwinden und es gab technisch gesehen ein GOLDEN CROSS. Dies spricht für weitere Anstiege der Anleihen, sprich fallende Renditen am langen Ende: 



Renditen auf dem Weg nach unten: 


 

Oben sehen Sie dazu passend die Renditen der 30-jährigen Anleihen. Von fast 4% zum Jahresanfang ging es auf aktuell 3,50% in den Keller.

Erneut zeigt sich die komplett gegensätzliche Wirkung von Quantitative Easing, auf die wir schon hingewiesen haben. Eigentlich müssten die Renditen mit der monatlichen Reduzierung der Anleihekäufe durch die FED steigen, doch sie tun genau das Gegenteil! Diese Bewegung senkt den Realzins, was dem Goldpreis stets hilft. 

Der Goldpreis konnte gestern trotzt der stärkeren Verluste am Aktienmarkt zulegen. Dies spricht dafür, dass die Anleger generell Gold wieder mehr als sicheren Hafen ansehen, genau wie sie es derzeit mit den langlaufenden Staatsanleihen tun. Der Trend, raus aus Aktien und rein in Gold und Anleihen scheint sich zu verstärken. ​



Etwas enttäuschend war die Bewegung bei den Goldminen. Der HUI ist an der 50-Tagelinie abgeprallt und befindet sich nun genau zwischen den beiden gleitenden Durchschnitten: 



 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag