Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "BetaFaktor" am 01.10.2010

Kabel Deutschland: verblüfft die Investoren – Brenntag auch

Kabel Deutschland: verblüfft die Investoren – Brenntag auch

Ein Großaktionär gibt 15 Mio. Aktien (von insgesamt 90 Mio.) ab, und trotzdem erklimmt die Kabel Deutschland AG ein neues Allzeithoch bei 29 EUR. Verrückte Welt – vor sechs Monaten mussten zum Börsengang noch Preiszugeständnisse gemacht werden, am Ende landete der Ausgabepreis bei 22 EUR.

Das IPO war durchaus umstritten, sitzt der Kabelnetzbetreiber doch auf über 3 Mrd. EUR Schulden. Da braucht man schon kräftig Cash-flow, um die Zinsen zu bedienen, geschweige denn zu tilgen. Tatsächlich ist die Bilanz nach wie vor ein Horror. Das Eigenkapital ist im IFRS-Konzernabschluss mit 1,58 Mrd. EUR im negativen Bereich. Kurz- und langfristige Schulden türmen sich zu 3,9 Mrd. EUR auf, während die gesamten Vermögenswerte nur 2,3 Mrd. EUR erreichen. Dass das Geschäftsmodell an sich nicht schlecht ist, zeigt ein Blick in das zum 30. Juni abgelaufene Q1/10: Da wurden ein EBIT von 59 Mio. EUR erwirtschaftet, der Netto-Cash-flow aus betrieblicher Tätigkeit erreichte sogar 108 Mio. EUR. Hier kommt vor allem der Effekt zum Tragen, dass es immense Abschreibungen auf das Anlagevermögen (vor allem die Kabelnetze also) gibt, die aber nicht liquiditätswirksam sind. Wenn die gut 50 Mio. EUR Zinsaufwand nicht wären... So aber landet Kabel Deutschland nach Steuern derzeit noch in den Miesen. Insgesamt muss man sagen, dass die Bewertung von 2,6 Mrd. EUR – ohne Berücksichtigung der immensen Verschuldung – schon sehr stolz ist. Alleine um das Eigenkapital wieder auf Null zu bringen, wird der Konzern sehr viele profitable Jahre brauchen. Andererseits gibt es immer wieder Großkonzerne, die auch solche Schuldenmonster aus strategischen Gründen kaufen. Dennoch halten wir den Kurs für weitgehend ausgereizt. Interessant übrigens die Parallele zu dem Chemiehändler Brenntag (DE000A1DAHH0; 61,88 EUR), der etwa zeitgleich mit Kabel an die Börse kam. Emission zu 50 EUR; aktuell 62 EUR, die Lockup-Frist läuft bald aus. Auch hier soll ein Paket umplatziert werden.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel