Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "CFD&Forex-Report" am 16.08.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 16.08.2010:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

K+S AG - Käufer schlagen schnell wieder zu

Charttechnische Situation: K+S AG bildeten bei 47,50 Euro ein Top und lösten mit dem Rückfall unter die 39,91 Euro ein größeres Verkaufssignal aus. Durchsetzen konnte sich dieses aber nicht. Die Kurse fingen sich bereits klar oberhalb der bei 34,36 Euro liegenden Unterstützung und erholten sich, Nach der Rückeroberung der 39,91 Euro gelang dann mit dem dynamischen anstieg über 41,29 Euro die Generierung eines Kaufsignals.

Durchsetzen konnte sich dieses zunächst nicht und wurde im Zuge des Quartalsberichts verkauft. Bei 39,91 Euro starten die Kruse nun aber erneut nach oben durch. Eine Wiederaufnahme der Rally in Richtung der Hochs bei 47,50 Euro wird somit wahrscheinlich. Trading: Ein Einstieg bietet sich bei K+S AG bei einem fortgesetzten Anstieg über das Hoch der Vortage an. Eine Stopp-Buy-Order lässt sich entsprechend bei 42,81 Euro setzen. Der Stopp-Loss kann dann bei 40,70 Euro platziert werden. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden. Bayer – Rally am Start wenn… Charttechnische Situation: Bayer fiel seit Jahresbeginn ausgehend von 57,58 Euro wieder zurück. Die Notierungen hielten sich dabei dann in den vergangenen Monaten in einer Seitwärtsbewegung. Die entscheidende Unterstützungs- und mittelfristige Ausbruchszone bei 45,72-45,02 Euro konnte in diesem Zuge gehalten werden. Im Zuge des Quartalsberichts sprangen Bayer dann wieder deutlicher an und konnten sogar den mittelfristigen Abwärtstrend knapp überwinden. Der Widerstand bei 49,40 Euro stellte sich dann aber doch als zu starke Hürde dar. Geht es nun darüber noch nach einem Rücksetzer hinaus, dann ist Potenzial bis in den Bereich 57,58 Euro gegeben. Trading: Ein Einstieg bietet sich bei Bayer über dem Hoch der Vorwoche an. Entsprechend kann eine Stopp-Buy-Order bei 49,60 Euro platziert werden. Der Stopp-Loss kann dann bei 46,80 $ gesetzt werden. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel