Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "BetaFaktor" am 05.08.2010

ItN Nanovation: jetzt kommen die Deals

ItN Nanovation: jetzt kommen die Deals

Die nanotechnologischen keramischen Filter und Filtersysteme der ItN Nanovation AG kommen nun zusehends beim Kunden an. Im Juni meldete man ein Joint-Venture (50:50) mit der Malta Water Service Corporation (WSC).

Das JV kam kurios zustande: Eigentlich orderte die WSC nur ein Testsystem für eine Kläranlage, um zu sehen, ob die Technologie überhaupt funktioniert. Zeithorizont für den Test war ein Jahr. Aber bereits nach drei Monaten war klar: Die von ItN entwickelten Filtersysteme schlagen alles, was sich sonst auf dem Weltmarkt tummelt, um Längen. Das Wasser, das aus den als Vorfilter eingesetzten ItN-Systemen herauskam, »hat bereits Wasserqualität gemäß EU-Badeseenverordnung «, erläutert uns Christof Gränitz, Technischer Leiter beim JV CFM Systems. Die Kosten, um dieses Wasser nun in einer Umkehr- Osmose-Wasseraufbereitungsanlage endgültig zu Trinkwasser zu machen, sinken dadurch dramatisch. Verständlich, dass sich WSC massiv um das JV bemühte. Zum einen, um die Technologie und die Systeme im eigenen Land einzusetzen. Aber man sieht auch erhebliches Potenzial im Ausland. Derzeit läuft nun Vorbereitungs- und Anlaufphase der Serienproduktion für eine Art Kleinkläranlage- in-einem-Container oder Wasserreinigung-in-a-Box. Erste Verkäufe soll es noch dieses Jahr geben. Der richtige Umsatzbringer wird es aber erst in 2012 werden. Das benachbarte Italien ist bereits hellhörig geworden. Anfang dieser Woche meldete ItN, dass Ecologia Soluzione Ambiente S.p.a. beim Bau von Kläranlagen künftig ausschließlich keramische Flachfiltermembranen von CFM Systems einsetzen will. Der italienische Anlagenbauer ist im Bereich Wasser vor allem bei der Regen- und Schmutzwasseraufbereitung aktiv. Die Deals zeigen, dass die Strategie von ItN-CEO Lutz Bungeroth aufgeht. Wie in BetaFaktor.de 09/10b berichtet, ist er dabei, ItN zu einer Technologie-Holding umzubauen. Projekte werden hierbei als JVs mit regionalen Partnern konzipiert, wobei ItN einen Anteil zwischen über 25% und maximal 50% anstrebt. Ein unglaublich cleveres Geschäftsmodell. Denn dadurch wird das ItN-Know-how in die JVs als monetärer Wert eingebracht. Zuletzt kam der Wert zwar etwas unter Druck. Wie es in Börsenkreisen heißt, musste sich ein Institutioneller mit einer kleineren Position aus strategischen Gründen von seinen Beständen trennen. Aktuell sieht es so aus, als ob der Druck vorbei ist. Trotzdem sollten Sie noch ein paar Tage warten, ob sich wirklich ein Boden ausgebildet hat. Unser früheres Kursziel 5 EUR (BetaFaktor.de 49/09b) hat ItN längst überrannt. Neues Kursziel 9 EUR.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel