Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Weimer Media Group GmbH am 31.08.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 31.08.2011:

Börsenbrief fonds kompakt
fonds kompakt

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

Indonesien auf dem Wachstumspfad

Die indonesischeWirtschaft entwickelt sich in einem enormenTempo: In den letzten fünf Jahren hat sich das Bruttoinlandsprodukt verdoppelt. Damit ist das Inselreich nach China und Indien die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt. Die beeindruckende ökonomische Leistungsfähigkeit Indonesiens spiegelt sich auch in der Entwicklung des Aktienmarktes wider. Anleger können davon mit einer Reihe von Fonds profitieren.

 

Indonesien weist in den letzten Jahren die beständigste Entwicklung unter den so genannten Pantherstaaten (Indonesien, Malaysia, Philippinen und Thailand) auf. Auch die internationale Finanzkrise und das Abflauen der Weltkonjunktur konnte das Wachstum nur vorübergehend verlangsamen. Laut den Daten des Internationalen Währungsfonds (IWF) kletterte selbst im Jahr 2009 das Bruttoinlandsprodukt (BIP) noch um 4,6%. Letztes Jahr kehrte das Wirtschaftswachstum mit 6,1% wieder auf das Vorkrisenniveau zurück. Für dieses Jahr erwarten die Experten des IWF einen vergleichbaren Anstieg von 6,2%.

Binnenorientierte Wirtschaft

Indonesien verfügt mit seiner Bevölkerung von rund einer Viertel Milliarde Menschen über einen gewaltigen Binnenmarkt. Dank seiner stark auf diesen Binnenmarkt ausgerichteten Wirtschaft konnte sich der südostasiatische Inselstaat auch der Finanzkrise weitgehend entziehen. Der Verflechtungsgrad Indonesiens mit der globalen Wirtschaft ist relativ gering. Es werden unter anderem Rohstoffe wie Agrarrohstoffe, Kohle, Erdgas oder Nickel exportiert, doch der Anteil des Außenhandels liegt nur bei Rund einem Drittel des BIP. Hinzu kommt, dass der Finanzsektor nach der asiatischen Finanzkrise 1997 umstrukturiert wurde und somit von den Erschütterungen in der internationalen Bankenwelt nach der Lehman-Pleite wenig betroffen war.

Inflation im Blick

Derzeit profitiert die indonesische Wirtschaft auch von der guten konjunkturellen Entwicklung der asiatischen Partnerländer wie beispielsweise Thailand. Und die von Rohstofflieferungen dominierten Ausfuhren konnten von den anziehenden Commodity-Preisen profitieren. Einzig die Inflation sorgte im laufenden Jahr für Kopfzerbrechen: Nachdem sie 2009 und 2010 nach zuvor teilweise zweistelligen Raten auf 4,8% und 5,1% gesunken war, wird sie dieses Jahr nach Schätzungen des IWF im Jahresmittel bei über 7% liegen. Allerdings sehen die meisten Experten ein Nachlassen des inflationären Drucks im restlichen Jahr. Die Bank Indonesia steuert hier maßvoll gegen. Sie hat den Leitzins zuletzt im April um 25 Basispunkte auf 6,75% erhöht und nimmt derzeit eine abwartende Haltung ein. Auch lässt die Zentralbank ein Steigen der Währung zu, um so die importierte Inflation klein zu halten. Gegenüber dem Dollar legte die Indonesische Rupie in diesem Jahr bereits um rund 6% zu – der zweithöchste Anstieg unter den südostasiatischen Währungen.

Börse Jakarta profitiert

Wenig verwundert also, dass auch die indonesischen Aktien sich beständig im Aufwind befinden: An der Börse von Jakarta durch- brach der IDX Composite im Juli erstmals die 4.000-Punkte-Marke. Seitdem ist er im Zuge des Einbruchs an den internationalen Börsen wieder zurückgekommen, liegt aber seit Jahresanfang immer noch fast 4% im Plus. Auf Sicht von zwölf Monaten konnte er rund 24% zulegen. In den letzten fünf Jahren hat sich der Stand des Index verdreifacht. Deutsche Anleger können an der Entwicklung des indonesischen Aktienmarktes mit einer Reihe von Investmentfonds partizipieren.

Drei große Indonesien-Fonds

Die drei bekanntesten Indonesien-Fonds sind der Fidelity Funds – Indonesia Funds, der BNP Paribas L1 Equity Indonesia und der Allianz RCM Indonesia. Bei allen drei Fonds handelt es sich um ausschüttende Produkte, die in US-Dollar notieren.

Im vergangenen Jahr konnten die drei Indonesien-Fonds praktisch in gleicher Höhe deutlich zulegen: Rund 55% Wertzuwachs verzeichneten die drei Produkte im Jahr 2010. Kurzfristig also kann sich keiner der Fonds abheben. Auch was die Gebühren anbetrifft, geben sich die Gesellschaften nicht viel. Ein Schnäppchen ist hier für Anleger nicht zu machen, was bei einem Schwellenländer-Fonds allerdings auch nicht zu erwarten ist. Der maximale Ausgabeaufschlag liegt bei 5% bzw. 5,25% (Fidelity), die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) überschreitet bei allen drei Fonds die 2%-Marke.

Wer hat die Nase vorn?

Auf Dreijahressicht kann der Fidelity Funds – Indonesia Funds mit einer Rendite von 32,5% p.a. überzeugen. Damit liegt er 5,6 Prozentpunkte über dem Durchschnitt seiner Kategorie. Die Produkte von BNP Paribas und Allianz RCM bieten mit 25,8% bzw. 22,2% im gleichen Zeitraum zwar gleichfalls attraktive Renditen, liegen aber damit beide noch unter dem Kategoriedurchschnitt. Zu verdanken hat der Fonds von Fidelity dies auch der Tatsache, dass es im schwierigen Jahr 2008 gelang, die Verluste etwas geringer zu halten als bei den anderen beiden Fonds. Dementsprechend weist er auch die geringste Standardabweichung, also relative Stabilität in der Wertentwicklung auf.

Der Fidelity ist der älteste der drei großen Indonesien-Fonds und wurde bereits 1994 aufgelegt. Die Produkte von BNP-Paribas und Allianz RCM gibt es seit 2007. Im April 2008 übernahm Dhananjay Phadnis das Management des Fidelity Funds – Indonesia Fund. Er verfolgt einen Stockpicking-Ansatz, d.h. er wählt einzelne, besonders aussichtsreiche Unternehmen aus. Dabei investiert er breit gestreut in verschiedene Branchen Indonesiens. Neben Aktien, die an der indonesischen Börse gelistet sind, können auch Titel von Unternehmen ins Portfolio aufgenommen werden, die nicht aus Indonesien stammen, aber dort geschäftlich sehr aktiv sind. Damit soll ein langfristiges Kapitalwachstum erreicht werden. Dies ist Phadnis und dem vorhergehenden Fondsmanagement auch gelungen: Wie der Leitindex IDX Composite so hat sich auch der Wert des Fidelity Funds – Indonesia Fund in den letzten fünf Jahren verdreifacht.

Fazit:

Indonesien bietet ein hohes und beständiges Wachstum und weist ausgezeichnete Zukunftsperspektiven auf. Für Anleger, die sich der Risiken eines Investments in einem einzelnen Schwellenland bewusst sind, bieten die drei großen Fonds von Fidelity, BNP Paribas und Allianz RCM eine attraktive Anlagemöglichkeit. Hierbei hat sich das Produkt von Fidelity als das bis dato ertragreichste und beständigste Fondsinvestment in den Pantherstaat erwiesen. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief fonds kompakt
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel