Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 01.12.2020

Immer wieder neue Märkte an der Börse

Immer wieder neue Märkte an der Börse

Die Börse hält für Anleger immer wieder neue spannende Entwicklungen und Möglichkeiten bereit. Die schnellen Kursveränderungen und die große Anzahl neuer Unternehmen, die an die Aktie gehen, sorgen immer wieder für Abwechslung. Besonders interessant sind beispielsweise die Anlagen, die zunächst ein wenig unüblich erscheinen mögen. Lange Zeit gehörten dazu vor allem soziale Netzwerke, mittlerweile sind Facebook und Co. jedoch schon einige Jahre an der Börse vertreten und konnten dort große Erfolge feiern.

Ungewöhnlicher, jedoch voller Potenzial sind heute beispielsweise Anlagemöglichkeiten wie Kryptowährungen oder Online Casinos. Wodurch genau diese Investment-Optionen sich auszeichnen und wie sie sich zurzeit an der Börse schlagen, wird im folgenden Artikel erläutert.
 


 

Vom Geheimtipp zum Giganten – Social Media-Plattformen

Social Media-Plattformen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Weltweit gibt es mehr als 1,9 Milliarden Nutzer des Social Media-Giganten Facebook, davon allein 349 Milliarden in Europa. Auch die User-Zahlen von Twitter und Instagram liegen in Milliardenhöhe. Kein Wunder also, dass auch die Aktien der größten sozialen Netzwerke bei vielen Anlegern beliebt sind.

Diese Anlagemöglichkeiten sind jedoch schon lange keine Geheimtipps mehr. Bereits seit 2012 ist Facebook an der Börse und konnte seitdem über einige Zeit einen rasant steigenden Kurs aufweisen. Einen großen Dämpfer erfuhr Facebook dann im Sommer 2018, als ein historischer Abstieg des Kurses zu beobachten war. Ende November steht die Aktie bei ca. 231,90 Euro.

Neben Facebook und Co. sind auch die Social Media-Plattformen für Anleger interessant, die zum Knüpfen beruflicher Kontakte dienen. Dazu gehört zum Beispiel das Unternehmen LinkedIn, das bereits seit 2011 an der Börse ist. Die Aktie seines deutschen Konkurrenten Xing ist 2019 von der Börse verschwunden, da eine Namensänderung des Unternehmens vorgenommen wurde. Nun ist die Aktie des sozialen Netzwerkes aus Hamburg unter dem Namen „New Work SE“ zu finden.
 



Unüblich, aber chancenreich – Online Casinos

Auch eine zunächst ungewöhnlich scheinende Investment-Option hat mittlerweile viele Anleger überzeugt. Die Online Casino-Branche hat den Sprung an die Börse bereits vor einigen Jahren erfolgreich vollzogen. Dass dies mit den Spielen im klassischen Online Casino wie Blackjack oder Roulette nicht viel zu tun hat, versteht sich von selbst.



Auch die Entscheidung über Gewinn und Verlust wird nicht in ähnlicher Weise getroffen wie bei den genannten Spielen. Stattdessen sind in der Branche seit einiger Zeit Aufwärtstrends zu beobachten, schließlich ist die Beliebtheit von Online Casinos gerade in Deutschland sehr hoch. Dementsprechend ist zu erwarten, dass sich dieser Trend fortsetzen wird und in Zukunft immer mehr Anleger auf die Aktien der Online Casinos setzen werden.

Zusätzlich zu den größten Online Casinos sind auch die Aktien der Spieleentwickler interessant, die für die Casinos beliebte Slots, Tischspiele etc. kreieren. Besonders bekannt ist zum Beispiel der Anbieter Evolution Gaming, der 2006 gegründet wurde und dessen Aktie zurzeit bei ca. 70,45 Euro steht.



Kontrovers, aber voller Potenzial – Krypto-Währungen

In den letzten Jahren gab es einen wahren Boom der Kryptowährungen. Bitcoin und Co. waren in aller Munde und es war häufig die Rede von spektakulären Gewinnen durch die digitalen Währungen. Auch im Herbst 2020 legte Bitcoin wieder deutlich an Wert zu. Neben Bitcoin gehören Ethereum, Tether und Litecoin zu den bekanntesten Kryptowährungen. Besonders Bitcoin zeichnet sich jedoch durch seine lange Historie ohne Zwischenfälle und seine hohe Sicherheit im Vergleich zu anderen digitalen Währungen aus.

Doch nach wie vor gibt es hier und da auch Kritiker, die die Anlage als zu spekulativ und mit zu vielen Kursschwankungen verbunden ansehen. Jedoch hat sich in der Vergangenheit besonders in Zeiten von politischen Schwankungen gezeigt, dass Bitcoin durchaus das Potenzial zum krisensicheren Investment hat. Während andere Aktien in Krisenzeiten schnell nach unten gehen, steigen oft die Kurse von Bitcoin und Co.

In einem gut diversifizierten Portfolio empfiehlt sich also ein gewisser Anteil von Aktien einer oder mehrerer digitaler Währungen, der in schlechten Zeiten für einen Ausgleich sorgen kann. Zurzeit steht die Bitcoin-Aktie bei einem Wert von 15.494,64 Euro pro Bitcoin.
 



Fazit

Die Entwicklungen der Börse können auch erfahrene Anleger immer wieder überraschen. Auch unübliche Anlageoptionen stellen sich immer öfter als wahre Goldgruben heraus. So zum Beispiel geschehen vor einigen Jahren, als die größten Social Media-Plattformen den Gang an die Börse wagten. Zurzeit lohnt sich besonders ein Blick auf ungewöhnliche Investmentmöglichkeiten wie Online Casinos oder Kryptowährungen.

Vor allem in Krisenzeiten scheinen diese ein bislang ungeahntes Potenzial zu besitzen und werden mittlerweile von vielen Experten als Bestandteil eines ideal diversifizierten Portfolios empfohlen.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel