Hau rein!

Veröffentlicht von Weimer Media Group GmbH am 22.10.2010
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

zertifikate kompakt

Viele träumen davon, ihr eigener Chef zu sein und fantastische unternehmerische Ideen zu verwirklichen. Doch nur wenige wagen es, den Traum umzusetzen. Dabei ist es sogar leichter als gedacht, eine Geschäftsidee auf die Beine zu stellen, dem Internet sei Dank. Facebook, YouTube und Twitter helfen dem Projekt auf die Sprünge. Der Amerikaner Gary Vaynerchuk hat vorgemacht, wie man aus einer Leidenschaft Kapital schlagen kann: Dank seines Videopodcasts brachte es eine kleine, familiengeführte Weinhandlung in einer beschaulichen Kleinstadt zu USA-weiter Berühmtheit.


Ein Hobby, für das man sich begeistert, und ein Internetanschluss – mehr braucht es nicht, um aus seiner Passion ein Geschäft zu machen, das sich auch finanziell auszahlt. Zumindest Gary Vaynerchuk hält diese Grundvoraussetzungen für absolut ausreichend. Er muss es wissen: Von seinem Vater hatte er eine Wein- und Spirituosenhandlung übernommen, die er auf die Erfolgsspur bringen wollte. Das gelang ihm zwar, doch es kostete ihn jahrelange Arbeit und viel Geld für klassische Werbung im Fernsehen, im Radio und in Zeitschriften. Schließlich entdeckte er das Internet für sich und war sofort überzeugt, dass die Zukunft im World Wide Web lag: Er startete einen Online-Shop für Wein, der sich auch allmählich etablierte. Doch der große Durchbruch kam erst, als er auf die Idee kam, ein Videoblog einzurichten. Er filmte sich bei Weinproben, erklärte seinen Zuschauern Wissenswertes über Rebsorten und Produktionsmethoden und wurde damit selbst zur Marke. Schritt für Schritt erklärt er seinen Lesern nun, wie sie soziale Netzwerke selbst effektiv nutzen können, um eine eigene Marke zu gestalten und erfolgreich zu verkaufen – völlig egal, wobei es sich bei dem Produkt handelt. Vaynerchuks Theorie ist, dass sich potenzielle Kunden weniger von klassischer Werbung als von Empfehlungen aus dem Freundes-oder Familienkreis beeinflussen lassen, und nach diesem Prinzip funktionieren Online-Communities, Foren und Netzwerke. Allerdings ist ihr Wirkungsgrad sogar noch höher, weil zum Beispiel eine einzige Twitter-Meldung gleich mehrere Personen erreicht und von diesen im Idealfall sogar weitergegeben wird. Innerhalb sehr kurzer Zeit kann sich so herumsprechen, wie gut ein Produkt oder eine Dienstleistung ist. Und noch ein Vorteil: Es kostet nichts. Vaynerchuk, der Experte für Selbstvermarktung, inspiriert seine Leser nicht nur, eigene Geschäftsmodelle auf die Beine zu stellen. Er zeigt seinen Lesern in diesem Buch auch, wie man sich selbst als Marke etabliert und unverwechselbar wird. Für Novizen im Social Media-Geschehen erklärt er, welche Netzwerk-Möglichkeiten zur Verfügung stehen, welche Vorteile sie bieten und welche Mittel es gibt, um andere auf seine Projekte aufmerksam zu machen und immer mehr Anhänger zu finden. Allerdings wird er auch nicht müde zu betonen, dass Ehrgeiz und Fleiß auch in Zeiten des Internets unverzichtbare Tugenden sind. Zahlreiche praxiserprobte Tipps und eine Checkliste runden seine Ratschläge ab. Fazit: Soziale Netzwerke wie Facebook und Anwendungen wie Twitter und YouTube können geschäftlichen Erfolg enorm beflügeln, wenn man es richtig anstellt und sich geschickt selbst vermarktet. Gary Vaynerchuks Buch hilft dabei, eigene Geschäftsideen im Internet lukrativ umzusetzen und vielleicht sogar den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag