Goldpreisausblick für 2013

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 25.03.2013
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Betrachten wir uns den aktuellen Goldpreisverlauf, zeigen sich einige Parallelen zum Verlauf im vergangenen Jahr. In 2012 fiel der Goldpreis ebenfalls aus einer Dreiecksformation nach unten und anschließend erfolgte ein rutschartiger Ausverkauf von 1.675 USD auf 1.525 USD. Das Tief bei 1.525 USD im Mai wurde begleitet von einer Extrem-Positionierung der COMMERCIALS, die zu diesem Zeitpunkt die Short-Bestände auf -130.709 Kontrakte zurückgefahren haben.


Anschließend versuchte sich der Goldpreis am Ausbruch nach oben und bildete ein weiteres Dreieck aus. Der Ausbruch gelang ca. 3 Monate nach dem Tief im Mai. Dieses Tief wurde aber nicht mehr angetastet und es wurden trotz hoher Volatilität stets höhere Tiefs ausgebildet.


 

Aktuell sehen wir eine nahezu identische Situation. Der Goldpreis verließ das Dreieck zunächst nach unten und es erfolgte ein schubartiger Ausverkauf von knapp 1.700 USD auf 1.550 USD. Zum Tiefpunkt haben die COMMERCIALS die Netto-Short-Position auf -133.798 Kontrakte zurückgefahren, also nahezu das gleiche Niveau wie in 2012. 

Legen wir die Bewegung von 2012 auf 2013 um, sollte das Tief bei 1.550 USD in den nächsten Wochen nicht mehr unterschritten werden und jeweils höhere Tiefs ausgebildet werden. 

Mit einem Ausbruch nach oben wäre dann drei Monate nach dem Tief zu rechnen, was Mitte Mai der Fall sein könnte.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag