Gold und Anleihen gesucht

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 13.10.2014
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Die Gewinner seit dem FOMC-Meeting sind schnell ausgemacht. Gold, Silber, Goldminen und Anleihen. Dies sind die einzigen Sektoren die Boden gut machen konnten. Der Goldpreis steht nun knapp vor einer ganz wichtigen Marke. Die Widerstandszone um 1.242 USD war das wichtige Tief, welches zum kurzzeitigen Absturz auf 1.183 USD führte. Kann dieses zurückerobert werden, müssen viele technisch orientierte Anleger umdenken:


Quelle: www.stockcharts.com

Silber hängt noch in den tiefen Regionen fest. Technisch müsste Silber eigentlich nun bis mindestens 18 USD laufen:


Quelle: www.stockcharts.com

Die Anleihen in den USA sind gesucht, wie schon seit Monaten nicht mehr. Die Anleihekurse sind deutlich gestiegen, die Rendite für die 10-jährigen US-Staatsanleihen ist auf 2,28% gesunken! 


Quelle: www.stockcharts.com 

Fazit: Wir sehen aktuell die Bewegung, auf die ich lange gewartet habe. Die Aktienmärkte geben endlich nach und so langsam macht sich Panik breit. Die „buy the dips“ Mentalität ist erst einmal vorbei und Anleger steigen aus den Standardaktien aus. Besonders die Schwäche der Nebenwerte zeigt, dass spekulatives Kapital den Sektor verlässt und entweder in Cash flüchtet oder teilweise auch in Gold, Silber oder Goldaktien fließt. 

Zum Abschluss noch der Chart des Technologieindex Nasdaq. Sie sehen die Top-Bildung im September. Interessant sind die Handelsvolumina. Der letzte Anstieg war von einem sehr schwachen Volumen begleitet, die Abwärtsbewegung wird von einem hohen Handelsvolumen getragen: 


Quelle: www.stockcharts.com

 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag