Gewinnmitnahmen in Australien, aber…

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 20.01.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Goldpreis schwächer, wenig Impulse von den Aktienmärkten und der letzte Handelstag in der Woche. So war es nicht anders zu erwarten, dass heute in Sydney Gewinne mitgenommen wurden. Das Gros der Aktien zeigte sich leicht schwächer, aber es herrscht kein großer Verkaufsdruck. Die Volumen waren im Schnitt sehr gering, was positiv zu werten ist.


Bei unseren Depotwerten gab es heute zwei Neuigkeiten, die wir kurz kommentieren möchten. RESOLUTE MINING (Frankfurt: 794836, ASX: RSG) gab heute die Zahlen für das Dezember-Quartal bekannt. Die Goldproduktion lag in den vergangenen drei Monaten ziemlich genau auf dem Niveau des Vorquartals. In den drei Minen wurden insgesamt 80.829 Unzen Gold gefördert und die durchschnittlichen Kosten lagen bei 945 AUD je Unze. Während auf der RAVENSWOOD Mine in Australien und der GOLDEN PRIDE Mine in Tansania gute Ergebnisse erzielt wurden, hinkt die in 2010 in Produktion gebrachte SYAMA Mine noch hinterher. Problem sind vor allem die hohen Produktionskosten (1.273 AUD)! Diese sollen aber mit dem Anschluss an die Stromversorgung gedrückt werden und das Management arbeitet bereits an den nächsten Schritten. Die derzeitige Energieversorgung mittels Dieselgeneratoren ist einfach zu kostspielig und aufgrund der noch sehr langen Minenlaufzeit wird sich diese geplante Investition auf jeden Fall lohnen. Fazit: Insgesamt war das Quartalsergebnis solide. Um die geplanten 370.000 Unzen in 2011 zu schaffen, muss das Unternehmen aber noch eine „Schippe“ zulegen. Gut sind die fortgeschrittenen Planungen für SYAMA, um die Kosten langfristig zu senken und die Tatsache, dass keinerlei Vorwärtsverkäufe mehr bedient werden müssten. Auch die letzte Erhöhung der Reserven um 170% in Australien könnte das Produktionswachstum stützen. Wir bleiben hier dabei.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag