Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Stephan Heibel am 21.08.2015

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 21.08.2015:

Börsenbrief Heibel-Ticker
Heibel-Ticker

Stephan Heibel - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit März 2000

First Solar - Positive Q-Zahlen schon vergessen: Nachkaufen

Als hätte First Solar nicht vor zwei Wochen herausragende Q-Zahlen abgeliefert, wird die Aktie nun gemeinsam mit allen anderen Ausverkauft. Noch ist nicht absehbar, ob der Markt in eine anhaltende Baisse eintaucht, ich würde den Ausverkauf daher nutzen und die Position in First Solar aufstocken. Der Kurs der Aktie von First Solar ist bereits wieder auf dem Niveau von vor den Q-Zahlen, was ich für übertrieben halte. 

Der Markt bricht derzeit ein. Der Ölpreis ist unter meine Unterstützung bei 43 USD/Fass WTI durchgebrochen. Der DAX ist nun deutlich unter meine Sommer-Handelsspanne von 11.000 Punkten gefallen und der Euro ist über 1,12 USD/EUR gesprungen. Die chinesische Börse (Shanghai A-Aktien) ist heute um 4,5% eingebrochen, DAX und Dow Jones gestern um über 2% nachdem es die ganze Woche bereits abwärts ging. Das riecht nach Panik. 

Ich habe mir soeben schon einmal die vorläufigen Abstimmungsergebnisse unserer Sentiment-Umfrage angeschaut und festgestellt, dass die kurzfristige Stimmung so tief notiert wie nie zuvor, die Selbstsicherheit der Anleger ist ebenfalls auf einem Allzeittief. Dennoch bleibt die Zuversicht hinsichtlich der Entwicklung in den kommenden drei Monaten extrem positiv, die Bullen lassen sich durch alle Turbulenzen nicht vergraulen. 

Nach dem heftigen Kurseinbruch in China ist es nur natürlich, dass der DAX heute im Minus startete. Auch der Dow Jones dürfte heute Nachmittag zunächst mit roten Ziffern starten. Doch es sollte sodann schon bald zu einer Gegenbewegung kommen, denn die Geschwindigkeit des aktuellen Ausverkaufs hat extreme Stimmungswerte erzeugt, die zunächst einmal eine Erholung nach sich ziehen sollten. 

Doch wie eingangs gesagt ist noch nicht absehbar, ob wir es hier mit einer Sommerübertreibung zu tun haben, die schon im September wieder ausgeglichen wird, oder ob sich die Aktienbörsen weltweit nun tatsächlich auf dem Weg gen Süden auf ein neues, günstigeres Bewertungsniveau befinden. 

Die Erholung in Europa und den USA läuft. China droht die Party nun zu vermiesen Meine Einschätzung ist nach wie vor, dass die niedrigen Rohstoffpreise und die hohe Liquiditätsversorgung für einen Aufschwung sorgen werden, auch wenn China mit eigenen Problemen zu kämpfen hat. Entsprechend wäre der aktuelle Ausverkauf eine hervorragende Gelegenheit, Positionen aufzustocken. 

Doch das ist wie immer, wenn man in einen solchen Ausverkauf hinein kauft: Man hat Bauchschmerzen. Vielleicht übersehe ich etwas und in wenigen Tagen stehen die Indizes nochmals deutlich tiefer und wir erhalten dann die Begründungen für den Ausverkauf. 

Entsprechend würde ich heute nur einen vorsichtigen Nachkauf in First Solar tätigen, um diesem Ausverkauf nicht untätig zuzuschauen. Sollte es anschließend Anfang nächster Woche tatsächlich zu einer Gegenbewegung kommen, werden ich sodann die Lage erneut untersuchen und mir eine Meinung bilden, wie es in den kommenden Wochen weitergehen sollte. 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Heibel-Ticker
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel