Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 21.06.2013

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 21.06.2013:

Börsenbrief Cleverselect Investments
Cleverselect Investments

M.G. Börsen-Service - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit August 2008

Evonik Industries AG – solide Bewertung

Die Evonik Industries AG ist ein deutsches Spezialchemieunternehmen mit Hauptsitz in Essen. Das Unternehmen beschäftigt über 33.000 Menschen und ist in rund 100 Ländern aktiv. Den Focus setzt das Unternehmen auf Megatrends wie Ernährung, Gesundheit und Ressourceneffizienz.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 lag der Umsatz bei 13,60 Mrd. €, wobei über 70% der Umsätze im Ausland generiert wurden. Das EBIT lag bei 2,60 Mrd. €. Netto blieben 1,20 Mrd. € über. Das Unternehmen verfügt über liquide Mittel von 1,05 Mrd. €.



Nach drei gescheiterten Anläufen gelang es dem Unternehmen am 25.04.13 zu 33,00 € der Sprung aufs Parkett.

75% der Aktien hielt die RAG-Stiftung, die restlichen 25% der Finanzinvestor CVC Capital Partners. 12,20% des Grundkapitals wurde bei Großinvestoren platziert, 2,30% wurde am Vorabend des Börsengangs zu 32,80 € am Markt platziert.

Nach der Platzierung hielt die RAG-Stiftung noch 68%. CVC hält noch rund 18% und will angeblich seine Anteile weiter reduzieren. Rechnet man den Anteil vom Staatsfond Temasek (4,60%) heraus, dann liegt der Streubesitz nach dem Börsendebüt bei rund 10%.

Der Streubesitz wird sich aller Wahrscheinlichkeit weiter vergrößern, da die Altaktionäre an keine Auflagen gebunden sind und jederzeit verkaufen können. Die Aktie hat in den letzten Wochen deutlich an Wert verloren – die Bewertung wird so langsam aber sicher interessant. Die Börse bewertet das Unternehmen mit aktuell 12,40 Mrd. €. Bei einem angesetzten Nettogewinn von 1,40 Mrd. €, liegt das KGV bei nur 8,85, was einer fairen Bewertung entspricht.

Evonik erfüllt die Voraussetzungen für den M-DAX. Im September ist die nächste Indexüberprüfung. Kommt die Aktie in den M-DAX wird sich dies aller Wahrscheinlichkeit positiv auf den Aktienkurs auswirken, da Aktien-Fonds dann nicht mehr an der Evonik-Aktie vorbeikommen.

Die Barreserven von über 1 Mrd. € erlauben weitere Zukäufe. Negativ ist, dass die Altaktionäre jederzeit über die Börse verkaufen können, da keine Auflagen bestehen – CVC möchte angeblich seine Anteile weiter reduzieren. Der Chartbild ist noch negativ. Dennoch ist das Unternehmen und die Branche sehr interessant. Eine Dividende von über 3% wird ebenfalls bezahlt.

Wir setzen die Aktie zunächst nur auf unsere Watchlist.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Cleverselect Investments
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel