Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "BÖRSE am Sonntag" am 31.10.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 31.10.2010:

Börsenbrief BÖRSE am Sonntag
BÖRSE am Sonntag

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

Europäische Telekomwerte besonders gefragt

Die Telekomwerte gehörten in der vergangenen Woche zu den gefragtesten Papieren an den europäischen Aktienmärkten. Einige gute Quartalszahlen stützten und nährten wohl zudem die Hoffnung auf weitere gute Bilanzen.

Für gute Stimmung sorgte insbesondere die France Télécom, Europas drittgrößte Telefongesellschaft. Sie hatte im dritten Quartal trotz einer rückläufigen Geschäftsentwicklung die Erwartungen dank des starken Heimatgeschäfts übertroffen. Zudem bekräftigte der Konzern die Ziele für 2010 und 2011. Aber auch bereits zuvor gab es Ergebnisse und Ausblicke von kleineren Wettbewerbern, die positiv aufgenommen wurden. Dazu gehörten die Zahlen der niederländischen KPN. Das Unternehmen profitierte vor allem von seiner deutschen Mobilfunktochter E-Plus, die im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn deutliche Zuwächse verzeichnete und auch künftig weiter ihren Wachstumskurs aufrechterhalten sollte. Laut Analysten steigen mit dem Rückenwind aus Deutschland die Chancen, dass KPN seine Gewinnprognosen für das Gesamtjahr erreichen wird. Mit steigenden Kursen honoriert wurden ferner die Nachrichten der norwegischen Telefongesellschaft Telenor. Sie verbuchte zwar deutlich weniger Gewinn im dritten Quartal wegen der Anlaufkosten für die neuen Aktivitäten in Indien und sowie höheren Steuern, erhöhte aber den Ausblick für das Gesamtjahr. Kräftige Zuwächse verbuchte in der vergangenen Woche ferner die Aktie der Deutschen Telekom. Der hiesige Branchenprimus öffnet am nächsten Donnerstag seine Bücher zum dritten Quartal. Angesichts der gut aufgenommenen Bilanzen der Wettbewerber scheinen die Investoren offenbar auch hier auf gute Zahlen zu setzen. Insgesamt herrschte somit gute Stimmung bei den europäischen Telekomwerten, was sich an der guten Performance des STOXX Europe 600 Telecommunications, dem Gradmesser für die Branche, zeigt. Der 20 Werte umfassende Index überwand ferner aus charttechnischer Sicht die Hürden 277 und 278 Punkte, was für weitere Zuwächse sprechen könnte.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief BÖRSE am Sonntag
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel