Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Frankfurter Tagesdienst" am 10.11.2010

Es läuft wie beim Staffellauf

Es läuft wie beim Staffellauf

Der eine Wert gibt den Stab an den nächsten weiter und sorgt somit für eine stabile Tendenz. Echte Favoriten gibt es eigentlich nicht. Jeder Tag bringt seine neuen Spitzenwerte, während andere etwas abgeben. Das ist ein sehr gesundes Börsenumfeld. Aber:

Die Dynamik spielt in den Einzelwerten und nicht im Index. Letztendlich laufen natürlich beide in die gleiche Richtung. Aber das Tempo ist entscheidend und die höhere Dynamik liegt eindeutig in einzelnen Papieren. In der Summe spiegelt der Index nur das wider, was an unterschiedlichen Kursentwicklungen in den Einzelpapieren läuft. So weit, so gut. Die Unternehmen setzen die Akzente. Henkel und E.ON geben heute richtig Gas, nachdem Zahlen präsentiert bzw. ein Strategiewechsel angekündigt wurde. Daraus ergibt sich in beiden Fällen Kursfantasie zwischen 3 und 7 %! Das zeigt, wie lebendig der Markt ist. Warum ist das wichtig? Schieben Sie die großen globalen Themen beiseite. Die Presse ist voll von Kommentierungen, wie die Welt zu retten, Kapitalmärkte zu regulieren und Devisenmärkte auszubalancieren sind. Viel hochtrabende Rhetorik im Vorfeld des G20-Treffens, ohne wirklich brauchbare Erkenntnisse fürs Tagesgeschäft. Deswegen: Die Musik spielt in den Einzelwerten. Insofern die Markttechnik relevant ist, bezieht sie sich auch nur auf die der einzelnen Papiere. Bei den Indizes sehen wir es wesentlich gelassener, wie gestern kommentiert.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel