Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Matthias Schomber am 07.05.2010

Dow kurz unter 10.000 Punkte

Dow kurz unter 10.000 Punkte

Es war wohl eine der aufregendsten Nächte in der Börsenhistorie, die es je gab.

Vielleicht haben sie es schon aus den Nachrichten gehört. Der Dow Jones hat am gestrigen Abend den heftigsten Kurrutsch seit 1987 erlebt. Im Verlauf verlor er sogar fast 1.000 Punkte. Dies ist nach Punkten der größte Rückgang während eines Handelstages in seiner Geschichte. Innerhalb einer halben Stunde verlor der Index 800 Punkte. Anschließend benötigte er nur gut eine viertel Stunde, um wieder um 600 Punkte zuzulegen. Einfach irre! Des einen Freud, des anderen Leid. Während wohl viele gestern viel Geld verdienten, die auf der Shortseite engagiert waren, wurden sicherlich auch viele ausgestoppt, bzw. in dem Rutsch zwangsliquidiert und erlitten herbe Verluste. Überall überschlugen sich gestern Abend die Ereignisse. Es ist bislang noch ungeklärt, wie es zu dem Ereignis kam. Gesprochen wurde über menschliches Versagen (falsch ausgeführte Order) bis hin zu Systemfehlern. Plausibel erschien mir bislang nur die Erklärung, dass ein oder mehrere größere Werte kurzzeitig heftig einbrachen und offensichtlich auch mit nur 1 Cent angezeigt, bzw. gehandelt wurden. Dies löste bei der Berechnung der Indizes natürlich ebenso fehlerhafte Bewertungen aus. Das wiederum dürften Handelsprogramme und Marktteilnehmer genutzt haben, um zu arbitrieren. Daher auch der schnelle und heftige Anstieg kurz danach… Wie es aber zu den „niedrigen Kursen“ in den großen Werten (unter anderem der Dow-Wert Procter & Gamble) gekommen ist, wird sicherlich durch Untersuchungen bald festgestellt werden…. Heute dürften viele Werte durch die schwachen Vorgaben einbrechen und dies könnte sich durch Verkaufsstopps in den Systemen verstärken. Daher dürfte es auch vereinzelt zu guten Kaufgelegenheiten kommen. Wo diese sich bieten, ist naturgemäß nicht vorhersehbar. Aufgrund der erwarteten erhöhten Volatilität an den Märkten sollte man aber vorsichtig mit seinen Stopps sein, denn nur allzu leicht könnten diese kurz gezogen werden und ein paar Minuten später wird die Gegenbewegung eingeleitet… Ich würde daher am heutigen Tag vorsichtig bleiben und den Markt nach guten Chancen sondieren.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel