Die Rohstoffmärkte sind größtenteils auf dem Rückzug

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 28.06.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

Schon im Mai hatten wir an dieser Stelle Lesern, die auf steigende Kurse für die Edelmetalle Gold und Silber sowie Öl gesetzt haben, zum Verkauf ihrer Engagements geraten. Dem Ratschlag zu folgen, hat sich gelohnt, die Preise sind deutlich unter Druck geraten.


 

Investoren haben den Rohstoffmärkten in den vergangenen Monaten auf breiter Front den Rücken gekehrt. Der S&P GSCI, der die Entwicklung von 24 Rohstoffen abbildet, notiert aktuell 15 Prozent unter dem Niveau, das Anfang Mai zu verzeichnen war. Silber zählt in Sachen Kursabschlag zu den Spitzenreitern. 

Mit Ausgabe 68/2011 hatten wir einen Silber-Put empfohlen, der seinerzeit für 2 € zu haben war. Inzwischen ist der Schein 4,70 € wert. Solange die wirtschaftliche Erholung in den USA nicht an Tempo zulegt und die Fed sich nicht durchringt, einen Nachfolger von QE 2 aufzulegen, ist die Spekulation auf sinkende Rohstoffpreise eine sichere Sache. Auf die Überhitzung der vergangenen Monate folgt nun die obligatorische kalte Dusche. 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag