Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Frankfurter Tagesdienst" am 27.10.2010

Die Aktienmärkte haussieren, der Optimismus der Anleger steigt

Die Aktienmärkte haussieren, der Optimismus der Anleger steigt

Wir hatten Sie unlängst schon darauf vorbereitet, dass wir mit einer Zuspitzung der Aufwärtsbewegung an den Märkten rechnen, die über kurz oder lang in einer Übertreibung enden wird. Bis auf weiteres sollten Anleger jedoch dem Trend folgen und das Aufwärtspotenzial ausreizen.

Ein wesentlicher Faktor, der für die Fortsetzung der Rallye spricht, ist die üppig vorhandene Liquidität, die von der US-Notenbank in den Wirtschaftskreislauf gepumpt wird. Schon in den vergangenen Monaten hat ein Großteil der Assetklassen von dieser Entwicklung profitiert. Legt die Fed in den kommenden Wochen noch einmal nach, wird sich der Trend weiter verstärken. Ein weiterer Impuls könnte von den Unternehmen selbst kommen. Die Ratingagentur Moody‘s hat die Cashreserven von US-Unternehmen unter die Lupe genommen und ist dabei zu einem beeindruckenden Ergebnis gelangt. Von Ende 2008 bis Mitte 2010 sind die Bargeldreserven der Unternehmen von 775 Milliarden Dollar auf 943 Milliarden Dollar gestiegen. Etwas mehr als ein Drittel dieser Summe entfallen auf gerade einmal zwanzig Einzelgesellschaften. Cisco Systems (40 Mrd. USD), Microsoft (37 Mrd. USD) und Google (30 Mrd. USD) sind diesbezüglich die Krösusse. Entscheiden sich die Unternehmen, dieses Kapital für Ausschüttungen, Übernahmen oder Aktienrückkäufe einzusetzen, ist eine deutliche Belebung der Märkte zu erwarten. Das Übernahmekarussell im Technologiesektor ist gerade erst in Schwung gekommen. Die Auswirkungen sind weitreichend, die Renditen hoch.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel