Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "BetaFaktor" am 20.05.2010

Data Modul: Lage bessert sich zusehends

Data Modul: Lage bessert sich zusehends

Vor zweieinhalb Monaten ließ Peter Hecktor, Vorstandschef der Data Modul AG, bei der Vorlage der 2009er Zahlen zwar schon durchblicken, dass die ersten zwei Monate in diesem Jahr »recht gut angelaufen« seien (BetaFaktor.de 10/10b).

Trotzdem hielt er sich noch bedeckt, kalkulierte nur mit einem Umsatz in 2009er Größenordnung (98,3 Mio. EUR). Doch das Q1/10 überraschte nun doch ganz positiv. Umsatz ging zwar nur um 1% nach oben auf 28,2 Mio. EUR – aber das ertragsstärkste Segment Industrie kletterte um 8,4% auf 25,1 Mio. EUR. Das Segment Informationssysteme war noch leicht rücklaÅNufig und auch noch rot. Aber Hecktor ließ gestern auf der Investorenkonferenz »Seven Sins - Seven Chances« durchblicken, dass dieser Geschäftsbereich wohl im Q2/10 in die schwarzen Gefilde zurückkehrt. Aufgrund von Restrukturierungen im letzten Jahr blieb in der Gesellschaft im Q1/10 ein EBIT von 1,5 (i.V. 0,6) Mio. EUR hängen. Das ergibt beachtliche 30 Cent Gewinn je Aktie. Das lässt sich freilich nicht einfach so auf 2010 hochrechnen. Denn das anziehende Geschäft bedingt nun auch wieder Personaleinstellungen, also höhere Kosten. Wir kalkulieren deshalb vorsichtig mit nur 70 Cent EPS in diesem Jahr, und 1 EUR in 2011. Wäre KGV 9,5 – das ist ausbaufähig, nachdem man das Rezessionsjahr 2009 klar hinter sich lässt. Wir erhöhen unsere Einschätzung von »Halten« (BetaFaktor.de 10/10b) auf Kaufen mit Kursziel 14 EUR.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel