Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 17.03.2014

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 17.03.2014:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

COMEX: Short-Eindeckungen der Spekulanten halten an

Die aktuellsten COT-Daten wurden per 11.03.2014 ermittelt (Goldpreis 1.348 USD). Die COMMERCIALS haben sowohl die Long- als auch die Shortpositionen erhöht. Insgesamt führte dies zu einer leichten Ausweitung der Netto-Short-Position von -121.149 auf -125.637 Kontrakte. So lange die Position unterhalb der -150.000 Kontrakte notiert, bleibt Gold ein antizyklischer Kauf. Ab einer Netto-Short-Position von -200.000 bis - 250.000 Kontrakten würde Korrekturbedarf bestehen.


 

In der Erholungsphase sind die Positionsveränderungen bei den großen Spekulanten wichtiger. Hier sehen wir ein weiter anhaltendes Short- Covering. Die Spekulanten haben die Short-Position von -56.238 auf -51.592 Kontrakte nochmals reduziert, die Long-Position fiel minimal von 171.404 auf 170.482 Kontrakte. Somit stieg die Netto-Long-Positionierung der großen Spekulanten von 115.166 auf 118.890 Kontrakte.

Wie gut dieser Indikator funktioniert, sehen Sie im Chart auf der nächsten Seite. Oben die Goldpreisentwicklung, darunter die Netto-Long-Position der großen Spekulanten. Immer wenn die Netto-Long-Position extrem niedrig war (hoher Pessimismus für Gold bzw. verstärkte Short-Attacken) hat Gold ein Preistief ausgebildet (Markierungen abgerundet). Waren die Spekulanten dagegen sehr euphorisch für Gold (hohe Netto-Long-Position) stand Gold nahe einem Top und korrigierte anschließen (Markierungen eckig).

Fazit:

Die COT-Daten sehen weiterhin gut für Gold aus. Die COMMERCIALS fahren langfristig betrachtet weiterhin eine niedrige Short-Position auf Gold, was für weiteres Erholungspotential spricht.

Die großen Spekulanten decken sich seit Wochen mit Long-Positionen auf Gold ein und verringern ihre Short-Positionen. Trotz dieser Bewegung herrscht keine große Euphorie für Gold. Erst ab einer Netto-Long-Position von 200.000 Kontrakten oder darüber wäre Gold fällig für eine Korrektur. Hiervon sind wir mit aktuell 118.890 Kontrakten in der Netto-Long-Position aber noch weit entfernt! 

Oben Goldpreis, darunter Netto-Long-Position der großen Spekulanten (runde Markierungen zeigen Preistief, eckige Preishoch bei hoher Euphorie): 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel