Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion Investoren-Kompass am 19.02.2013

Börse: Die Woche der Wahrheit

Börse: Die Woche der Wahrheit

Liebe Leser, nun steht sie an, die Woche der Wahrheit. Einen ersten Hinweis, was in den nächsten Wochen auf die Märkte zukommen wird, hat der vergangene Donnerstag gezeigt. An diesem Tag wurden BIP-Zahlen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Griechenland, der Niederlande sowie der Eurozone als Ganzes veröffentlicht.

Die Leser des Investoren-Kompass freuen sich über folgende Gewinne!
Börse: Die Woche der Wahrheit

Liebe Leser,

nun steht sie an, die Woche der Wahrheit. Einen ersten Hinweis, was in den nächsten Wochen auf die Märkte zukommen wird, hat der vergangene Donnerstag gezeigt. An diesem Tag wurden BIP-Zahlen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Griechenland, der Niederlande sowie der Eurozone als Ganzes veröffentlicht.

Mit Ausnahme der Niederlande fielen die Zahlen überall schlechter aus als zuvor erwartet. Vor allem lagen ausnahmslos alle im Minusbereich. In Italien, Portugal, Griechenland verschärft sich die Rezession. Die beiden größten Nationen Deutschland und Frankreich sind nun auch ins Minus gerutscht.

Sollte sich das im laufenden Quartal wiederholen, wären auch die beiden Länder in der Rezession angekommen. Das ist natürlich Wasser auf den Mühlen des Präsidentschaftskandidaten Silvio Berlusconi. Natürlich fällt es mit einer deftigen Rezession dem politischen Gegner immer schwerer, die Leute davon zu überzeugen, dass es weiterhin angebracht ist zu sparen. Diese Sinnfrage wird sowieso derzeit intensiv und kontrovers unter den Wirtschaftswissenschaftlern diskutiert!


Jetzt völlig unverbindlich 2 Wochen kostenlos testen.
Test endet automatisch! Keine Verpflichtung!


Für den Aktienmarkt dürfte das bedeuten, dass sich gegen Ende der Woche aus Angst vor dem Wahlergebnis in Italien einige Anleger verabschieden werden und es so zu sinkenden Kursen kommen dürfte. Um dagegen gewappnet zu sein, hat die Redaktion ja bereits einen Turbo-Bear auf den DAX und einen auf ***** in das spekulative Musterdepot gekauft. Sollte Berlusconi das Unfassbare wahr machen und die Wahl gewinnen, wird es am Montag sicherlich weiter in Richtung Süden gehen.

Doch ein großer Crash ist dennoch nicht zu befürchten, wenngleich schon eine sehr ausgeprägte Korrektur. Doch Anleger müssen deswegen nicht gleich das Weite suchen. Gegen Verluste kann man sich absichern (siehe Seite 12 in der aktuelle Ausgabe des Investoren-Kompass) und ausgesuchte Einzelwerte werden sich weiterhin resistent gegen Gesamtmarktaufgeregtheiten zeigen. Die Redaktion hat auch in dieser Ausgabe wieder versucht, einige Kandidaten dafür für Sie zu finden!

Gute Investments wünscht Ihnen

Carsten Englert
Chefredakteur “Der Investoren-Kompass”
Jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich lesen.
Der DAX bleibt sich treu und kann nach wie vor keinen nachhaltigen Trend etablieren
Die bereits angesprochenen BIP-Zahlen aus den wichtigsten Euroländern haben den DAX zunächst belastet. Zeitweise fiel der Leitindex wieder relativ deutlich unter die Marke von 7.600 Punkten. Am Dienstag kamen allerdings wieder positive Daten vom ZEW-Konjunkturindikator.

Allerdings spiegelt dieser Index lediglich die Meinung von Kapitalmarktexperten wieder und hat keinen Bezug zur Realität. Daher kann dieser Indikator alleine noch nicht die Trendwende bestätigen, auch wenn dieser nun bereits zum dritten Mal in Folge zulegen konnte.

Aber unabhängig davon hat der DAX die Gunst der Stunde genutzt und sich wieder über die Marke von 7.700 Punkten gehangelt. Charttechnisch gesehen, hängt der DAX damit wieder in einem richtungslosen Niemandsland fest.

Aus technischer Sicht würde ein Anstieg über den kurzfristigen Abwärtstrend weiteres Aufwärtspotenzial freisetzen. Auf der Unterseite ist es die Marke von 7.537 Punkten. Es ist recht unwahrscheinlich, dass vor den Wahlen am Sonntag eine Entscheidung fallen wird.

Unabhängig davon könnte es sinnvoll sein, am Donnerstag oder Freitag eine kleine Absicherungsposition in einem Turbo-Bear zu eröffnen. Denn gewinnt tatsächlich Berlusconi, dürfte man am Montag nicht mehr dazu kommen, zu einem guten Kurs abzusichern. Wir informieren Sie per Email-Update, wann ein guter Zeitpunkt dafür ist! Jetzt kostenlos anmelden und 14 Tage unverbindlich testen!
Der Investoren-Kompass
Lesen Sie sofort die aktuellen Ausgaben für 2 Wochen kostenlos! Der kostenlose Test endet automatisch!

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel