Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der Zertifikate und Optionsscheine Trader" am 03.08.2009

Auszug "Der Zertifikate und Optionsscheine Trader" vom 03.08.2009

Auszug "Der Zertifikate und Optionsscheine Trader" vom 03.08.2009

DAX: Im Wochenchart des DAX bildete sich die dritte weiße Kerze in Folge. Das Wochenhoch lag im Bereich des oberen Bollinger Bandes, das als Widerstand fungiert. Der MACD-Indikator zeigt noch keine Ermüdungserscheinungen und deutet damit steigende Kurse an. Solange sich der DAX über 5.178 hält, sind mittelfristig 5.785 möglich. Fällt der DAX unter 5.178, sind Abgaben bis zur 20-Wochen-Linie bei aktuell ca. 4.770 möglich. Gelingt dort keine Stabilisierung, sind weitere Kursverluste bis 4.570 wahrscheinlich.

NIKKEI 225

Seit den Tiefs Anfang Juli bei 9.050 Indexpunkten ist der Nikkei in eine dynamische Aufwärtsbewegung übergegangen, die ihn am letzten Julihandelstag im Hoch bis knapp an die 10.360 Punkte herangeführt hat. Die Tatsache, dass sich der Kurs nahe am oberen Bollinger Band befindet und der RSI Werte im überkauften Bereich anzeigt, mahnt zur Vorsicht bei Spekulationen auf steigende Kurse. Als Kursziel einer Konsolidierung ist der Bereich um 10.180 relevant. Eine weitere Unterstützung befindet sich bei 9.860 Punkten.


ATX

Nach einem erfolgreichen Test der Juni- Tiefs bei ca. 1.942 Indexpunkten am 13. Juli setzte sich eine starke Aufwärtsbewegung bis knapp 2.279 in Gang. Am Freitag zeigten sich allerdings erste Schwächen der Bullen in Form eines Intraday-Reversals bzw. Dojis. Wird der Bereich von 2.220 nachhaltig unterschritten, sind Kurse zwischen 2.110 und 2.150 im Bereich des Möglichen. Bei 2.110 verlaufen gegenwärtig die 20-Tage-Linie und das 50%-Retracement. Über 2.280 ist Platz bis zunächst 2.400 Punkten.


THYSSENKRUPP

Nach dem Überwinden eines Widerstandes im Bereich von 20,69 gelang es der Aktie von ThyssenKrupp, sich oberhalb dieses Kursniveaus zu etablieren. Aktuell bewegt sich der Kurs in einem nach oben gerichteten Trendkanal, dessen obere Begrenzung bei 22,35 Euro liegt. Die untere Begrenzung dieses Trendkanals, die als Unterstützung dient, liegt bei 18,36 Euro. Der MACD zeigt noch keine Ermüdungserscheinungen und signalisiert weiter steigende Kurse. Nach Überwinden der 21,85 sollten Kurse um 24 Euro erreicht werden.  


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel