Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 26.09.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 26.9.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 26.9.2010

DAX: Der Deutsche Leitindex konnte am Freitag die RückschlaÅNge der vergangenen Tage ausgleichen und kurz unter 6.300 Punkten schließen. Dabei landete er auf der steigenden Trendlinie, die den Kurs im Sommer unterstützen konnte. Kann er nun über 6.300 Punkte steigen, erwartet ihn darüber ein weiterer Widerstand. Darüber dürfte das nächste Ziel zunächst bei moderaten 6.400 Punkten liegen. Mit Blick auf die Indikatoren sollte nicht übersehen werden, dass sich der MACD kurz vor einem Verkaufssignal befindet.

NASDAQ Der technologielastige NASDAQ-Index aus den USA zeigt sich weit weniger gehemmt, was den Aufstieg im September angeht, während andere Leitindizes stagnierten. Am Freitag konnte der NASDAQ mit einem neuen Hoch über 2.000 Punkten schließen. Damit liegt er an der steigenden Trendlinie. Sein RSI ist allerdings ebenso überkauft wie der darunter dargestellte DSS-Indikator. Historische Betrachtungen legen den Schluss nahe, dass eine solche Situation zu einer Wende führen kann. Nikkei 225 Dass Asien nicht automatisch Wirtschaftsboom bedeuten muss, zeigt der Vergleich zwischen den Leitindizes, in diesem Fall dem Nikkei 225 aus Japan. Er schaffte es letzte Woche nicht, aus seinem Abwärtstrend auszubrechen. Der Kurs wird jedoch immer noch von einer Trendlinie getragen, die ihn zurück zum Hoch der letzten Woche bingen kann. Hierzu müsste er bereits am Montag wesentlich höher liegen, was mit den Vorgaben der USA am Freitag durchaus denkbar ist. AUD/USD Seit Monaten erfreut sich der australische Dollar zunehmender Beliebtheit, während der US-Dollar im Vergleich ständig an Wert verliert. So haben die beiden Währungen inzwischen fast Parität erreicht. Im Aufwärtstrendkanal ist nun jedoch vor allen unter dem aktuellen Kurs Platz für eine Korrektur. Selbst mit einem Rücksetzer bis auf 90 Cent wäre der Trend nicht gefährdet. Im Stochastik-Indikator zeigt sich inzwischen bereits eine Divergenz, die sich den September über verstärkt hat.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel